AGW 14-18 · Milex · Tavannes

Forum : Westfront (1914-18)


 Gemeinsames Forum der Interessen- und Arbeitsgemeinschaft Weltkrieg 14-18 (AGW 14-18), der Homepage Lexikon des 1. Weltkriegs und der  Homepage Tavannes.
Hier gehts zur Forenübersicht und zur Suche.

Neue Frage - Mailbenachrichtigung - Hilfe - Regeln - Zur Hauptseite - Neues im Forum


Kriegserlebnisse, Ernst Honigmann (8.8.1892)
Abgesandt von Irene Newhouse am 30.08.2019 - 09:28:

Hallo, fuer Ernst Honigmann haben wir die Kriegserlebnisse, da er das Examen fuer hoehere Lehranstalten gemacht hat, und der Fragebogen dazu existiert noch. Ich glaube ich verstehe einigermasen alles, ausser das rot unterstrichene:
1. 24 Oct 1914-8 May 1915: Landw[ehr] Inf[anterie] Rgt.11, 3rd Company
2. May 1915-12 Nov 1915: 1st Co. I Garnis[ions] Btl VI AK
3. 13 Nov 1915-17 Apr 1916 Bewach[ungs]-Komp[anie], Kriegsg[e]fang[ener] Btl 36 (MEDVI)
4. 18 Apr-29 Apr Vers. K, Ers[atz]Btl Inf R 63
5. 29 Apr – 20 May 1916 2nd Komp[anie], 1 Ers[atz] Btl, Gren[adier] Rgt. 11

Es kommt mir so vor, als ob er meistens an der Ostfronte war, aber Nr. 2 Westfronte? [Es tut mir Leid, ich poste im falschen Forum.]

Viel Dank im voraus,
Gruss,
Irene


 

Antwort von Jens am 02.09.2019 - 23:16
Hallo Irene,
"4. 18 Apr-29 Apr Vers. K, Ers[atz]Btl Inf R 63 " - ich vermute eher: "Verw. K.Ers[atz]Btl Inf R 63" = Verwundeten-Kompanie, Ersatz-Bataillon Infanterie Regiment Nr.63.
Zu der andere Abkürzung weiss ich leider nichts. Gruß Jens

Antwort von Irene Newhouse am 03.09.2019 - 07:05
Hallo Jens,

Viel Dank! Da werde ich weiter forschen.

Gruss,
Irene

Antwort von Frank Lehmann am 03.09.2019 - 11:52
Liebe Irene, hallo Jens,

die in Punkt 4 verwendete Abkürzung bedeutet - Versehrtenkompanie - des Ersatzbat.

Also ist zu vermuten, das Ernst Honigmann aus gesundheitlichen Gründen (Verwundung od.Krankheit)
keine Verwendung mehr in einem Fronttruppenteil finden konnte.

Zur Abkürzung MEDVI habe ich leider keine Erklärung. Möglicherweise eine Kennung für den militärischen Bereich, in welchem die Bewachungskompanie eingesetzt war.

Viele Grüße Frank

Antwort von Irene Newhouse am 03.09.2019 - 18:14
Hallo Frank,

Viel Dank! Ich habe aber eine andere Frage: unter welchen Umstaenden kam man in eine Versehrtenkompanie ohne in den Verlustlisten erwaehnt zu sein? Es gibt zwar Eintrage fuer Ernst Honigmann, aber dies ist ein andrer, da `meiner` aus Breslau war.

Gruss,
Irene

Antwort von Frank Lehmann am 03.09.2019 - 20:30
Hallo Irene,

wir können nicht davon ausgehen das die Verlustlisten zu 100 % vollständig sind.

Besonders in den ersten Kriegsmonaten funktionierte das System von Meldung - Erfassung und Bearbeitung , trotz aller "deutschen Gründlichkei" noch nicht reibungslos.

Es könnte also theoretisch möglich sein, dass eine Verwundung von Ernst Honigmann nicht erfasst wurde.

Eine zweite und aus meiner Sicht eher zutreffende
Möglichkeit ist eine Krankheit / gesundheitliche Einschränkung, welche eine Verwendung in einer Fronteinheit verhinderte.

Ich vermute, da er kaum mehr als einige Monate bei den jeweiligen Einheiten war, dass er im militärischen Sinne "zu nichts zu gebrauchen war".

Klingt etwas hart,ist jedoch kein Einzelfall.
Nicht wenige Soldaten waren durch das Erlebte schwer traumatisiert. Was macht man dann mit diesen "noch Soldaten". Man schickt sie zurück zu Ersatz - oder Garniesionseinheiten.

Eben dieses "Zurückschicken" scheint bei Ernst Honigmann erfolgt zu sein.
Da sein militärischer Werdegang offensichtlich im
Mai 1916 endet, könnte er zu diesem Zeitpunkt endgültig, als nicht verwendungsfähig aus dem Militär entlassen worden sein.

Aber ich gebe zu, dass sind nur meine Vermutungen.
Vielleicht war es auch anders.

Viele Grüße Frank

Antwort von Jens am 04.09.2019 - 02:50
Hallo zusammen,

er kann ja auch zum "Personal" der Versehrten- oder Verwundetenkompanie gehört haben!? https://img.ma-shops.com/futter/pic/scan11378.jpg
Und die Abkürzung "MED" könnte evtl. etwas mit der Militär-Eisenbahn-Direktion (VI. Armeekorps) zutun haben ??? https://archive.org/stream/vocabularygerma00britgoog#page/n170/mode/2up
Gruß Jens

Antwort von Irene Newhouse am 04.09.2019 - 03:16
Hallo Jens und Frank,

Viel Dank fuer die Ideen! Ernst H. hatte eine Tochter, die neulich gestorben ist, aber sie hatte von der Zeit ab, als er aus Belgien ins KZ kam, wenig Kontakt mit ihm. [Er war von Les Milles gerettet in dem er von einem Rockefeller Fond in der USA zeitweise forschen konnte - er war bekannter Byzantist. Er konnte aber in der USA nach dem Krieg keine feste Stelle bekommen, und kehrte nach Belgien zurueck, wo er zu erst Zuflucht gefunden hatte, bei Prof. Henri Grégoire (1881–1964).] Also haben wir von ihr wenig Information bekommen. Leider sind die Krankenunterlagen nur fuer Maenner geb. Januar und Juli 1899-189x mit x > 2 noch existierend. Eine Enkelin von seinem Bruder Hans hat seine eben bestellt. Da haben wir reines Glueck gehabt, das Hans in Jul 1891 geboren wurde.

Nochmal viel Dank!
Gruss,
Irene

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

Kommentar/Antwort:

Name:

E-Mail Adresse:


Ich möchte meinen Namen/Email auf diesem Computer speichern.

Code-Zahl übertragen:  



Je nach größe der Bilder und Internetanbindung kann das Hochladen einige Minuten in Anspruch nehmen.
Aus diesem Grund bitte nur einmal auf "Antwort absenden" klicken, danke.
Erlaubt sind lediglich JPG-Dateien.




Antwort eingegeben? - Dann hier klicken :      

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

E-Mail Adresse:


Hier klicken :