AGW 14-18 · Milex · Tavannes

Forum : Uniformen/Waffen/Ausrüstung (1914-18)


 Gemeinsames Forum der Interessen- und Arbeitsgemeinschaft Weltkrieg 14-18 (AGW 14-18), der Homepage Lexikon des 1. Weltkriegs und der  Homepage Tavannes.
Hier gehts zur Forenübersicht und zur Suche.

Neue Frage - Mailbenachrichtigung - Hilfe - Regeln - Zur Hauptseite - Neues im Forum


Bändchen an der Knopfleiste - Was sagt das aus?
Abgesandt von Eva Helms am 15.01.2019 - 21:33:

Der junge Mann auf dem Foto wurde 1898 geboren. Ich weiß nichts darüber, ob er als Soldat im ersten Weltkrieg war.
Allerdings deutet dieses Foto darauf hin.

https://www.dropbox.com/s/ksa2m6hzx43e03k/Gr%C3%A4fe%2C%20Arthur.png?dl=0

Ist es möglich, anhand der Kleidung - z. B. dieses Bändchen an der Knopfleiste - irgendeine Information zu erhalten?
Ab welchem Alter wurden die Jungen in den ersten WK geschickt?

Ist es möglich, nur mit Geburtsdatum und Wohnort etwas über seine Kriegsteilnahme zu erfahren?
Er wurde NICHT verwundet und ist nicht gefallen.


Herzlichen Dank für Ihre Hilfe

Eva Helms

Antwort von Stefan am 15.01.2019 - 21:37
Hallo,
das Bändchen an der Knopfleiste gehört zum Eisernen Kreuz 2.Klasse und deutet ziemlich sicher auf eine Kriegsteilnahme hin. Wahrscheinlich so ab 1916 irgendwann. Genaueres kann ich nicht dazu sagen.
Grüße

Antwort von BS am 15.01.2019 - 22:40
Liebe Frau Helms,
der jungen Mann auf diesem Bild hat den Dienstgrad eines Gefreiten (Kragenknopf) inne.
Mein Großvater (ebenfalls Jg. 1898) wurde 1917 eingezogen. Soweit ich weiß, begann die Wehrpflicht mit Vollendung des 17. Lebensjahres.

Liebe Grüße
Bernhard S.

Antwort von Eva Helms am 16.01.2019 - 08:32
Hallo Stefan und Bernhard,

ich danke Ihnen für Ihre Antworten. Ich bin immer wieder erstaunt, was Kenner der Materie wirklich herausfinden.

Herzliche Grüße
Eva Helms

Antwort von Stefan am 16.01.2019 - 12:26
Hallo nochmal,

auf den Schulterstücken sind noch Schlaufen zu sehen, evtl. Unteroffiziersanwärter? Das deutet jedenfalls auf eine recht "steile" Karriere für den jungen Mann hin.

Soweit der Soldat aus den preussischen Landen stammte, ist es mit den Informationen über die Kriegsteilnahme in den Archiven recht rar. Das Kriegsarchiv in Potsdam wurde im WK2 von Bomben getroffen, wobei viele Militärakten zerstört wurden.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Familienforschung!

Grüße

Antwort von Jens am 16.01.2019 - 12:30
Hallo Eva,
gibt es auf der Rückseite noch Hinweise (Schrift, Stempel, Fotoatelier, etc.) oder weitere Fotografien/Dokumente?
In welcher Stadt/Region wurde der Gesuchte geboren, bzw. lebte er um 1914/18? (zu einigen Regionen gibt es teilweise noch Stammrollen)
Kannst Du etwas (z. B. Zahlen) auf der Schulterklappe erkennen? Evtl. vom Schulterstück ein Detailvergrösserung zeigen!?
Gruß Jens

Antwort von Eva Helms am 16.01.2019 - 12:41
Vielen Dank für die Antworten.

Leider besitze ich nur eine digitale Version des Bildes. Die Besitzerin ist derzeit auf Weltreise, ich werde sie bei Rückkehr um eine detailiertere Aufnahme bitten.
Das Bild entstand offenbar nach Rückkehr des Soldaten aus dem Krieg, denn er ist im Kreise seiner jüngeren Geschwister zu sehen.

Arthur Gräfe stammte aus Oberlichtenau/Sachsen. In den Verlustlisten gibt eine ganze Reihe von Namensvettern, auch aus Oberlichtenau (der Name ist in der Gegend recht häufig). Ich kann jedoch versichern, dass Arthur bis in die 60er Jahre gelebt hat.

Geburtsdatum ist der 21.05.1898.


Antwort von Jens am 16.01.2019 - 17:14
Hallo Eva,
ah ok - dann lasse Dir mal die Rückseite schicken, kann sein das es Feldpost war und hinten evtl. alles draufsteht!?
Falls sich keine weiteren Hinweise finden, kannst Du es auch mal im Hauptstaatsarchiv Dresden versuchen: http://wiki-de.genealogy.net/FAQ_Erster_Weltkrieg#Sachsen
Gruß Jens

Antwort von fuchsi am 28.01.2019 - 09:22
Hallo Eva,
wie Jens schon verweist.
Es besteht die Möglichkeit im Sächsischem Staatsarchiv zu prüfen, ob sich seine Unterlagen erhalten haben. Nach Potsdam wurden Duplikate geschickt.
Grüße
Günther

Antwort von Eva Helms am 30.01.2019 - 07:25
Lieber Günther, vielen Dank für den nochmaligen Hinweis auf das Dresdner Archiv. Kann mir jemand sagen, wie gut die Unterlagen indexiert sind?

Gruß, Eva

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

Kommentar/Antwort:

Name:

E-Mail Adresse:


Ich möchte meinen Namen/Email auf diesem Computer speichern.

Code-Zahl übertragen:  



Je nach größe der Bilder und Internetanbindung kann das Hochladen einige Minuten in Anspruch nehmen.
Aus diesem Grund bitte nur einmal auf "Antwort absenden" klicken, danke.
Erlaubt sind lediglich JPG-Dateien.




Antwort eingegeben? - Dann hier klicken :      

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

E-Mail Adresse:


Hier klicken :