AGW 14-18 · Milex · Tavannes

Forum : Einheiten (1914-18)


 Gemeinsames Forum der Interessen- und Arbeitsgemeinschaft Weltkrieg 14-18 (AGW 14-18), der Homepage Lexikon des 1. Weltkriegs und der  Homepage Tavannes.
Hier gehts zur Forenübersicht und zur Suche.

Neue Frage - Mailbenachrichtigung - Hilfe - Regeln - Zur Hauptseite - Neues im Forum


4. Magdeburgisches Reserve-Infanterieregiment Nr. 67
Abgesandt von Bernd F. am 02.04.2021 - 13:12:

Hallo,
ich habe zwei Dokumente über meinen Großvater vererbt bekommen, die mir Rätsel aufgeben. Das eine ist die Verleihungsurkunde für das Verwundetenabzeichen nach zweifacher Verwundung, die mein Großvater am 12.07.18 bekam (gestempelt Reserve-Infanterieregiment 67). Gemäß dieser Urkunde gehörte er (Zitat) "früher" zur 1. Kompanie des 4. Magdeburgischen Reserve Infanterieregiments Nr. 67. Seine erste Verwundung bekam er allerdings am 11.08.17 in Ypern beim Infanterieregiment Nr. 67 (also nicht beim RIR 67, das war zu der Zeit in Verdun). Die zweite Verwundung bekam er dann wieder beim RIR 67, diesmal am 12.03.18 in Reims.
Das zweite Dokument ist ein Urlaubsschein, der meinem Großvater am 27.07.18 (also knapp 2 Wochen nach Ausstellung der og. Urkunde) durch das IR 67 ausgestellt wurde (nicht RIR).
Insgesamt scheint er wohl schon vor dem 08.08.18, als das 3. Bataillon des RIR 67 dem IR 67 zugeordnet wurde, vom RIR zum IR gewechselt zu haben; insgesamt ist aber ein Hin und Her zwischen beiden Einheiten dokumentiert, aus dem ich nicht schlau werde. Um die Verwirrung komplett zu machen, ist mir auch noch ein Foto der 1. Kompanie des IR67 vom 22.05.15, aufgenommen in den Argonnen, in die Hände gefallen, auf dem meine Cousine, die meinen Großvater lange persönlich kannte, ihn identifiziert hat. Leider liegt mir die Regimentsgeschichte des RIR 67 nicht vor; hat jemand von Euch eine Idee, wie sich dieses muntere Hin und Her zwischen beiden Einheiten erklären lassen könnte?

Antwort von Heinrich am 02.04.2021 - 17:40
Hallo Bernd,
zumindest erklärt sich das hin und her nicht aus der Reg. Geschichte des IR 67. Habe darin die Zeit von April bis Mitte August 18 im Schnellgang gelesen und in der Zeit nichts von Zuteilungen des RIR 67 an IR 67 gefunden.
Gruß
Heinrich

Antwort von Jens am 02.04.2021 - 20:28
Hi Bernd,
so wie es aussieht war Dein Großvater (bis zum 12.7.18 + 1. Verwundung 11.8.17) beim IR67, nach seiner genesenen Verwundung wurde er wohl dem RIR67 (1. Komp.) zugewiesen (dort sein 2. Verwundung am 12.03.18),
aber das RIR67 wurde Anfang August 1918 aufgelöst und Teile davon (damit wohl auch Dein Großvater) dann dem IR67 wieder zugeordnet. Vermute ich mal so!?
Hier findest Du einige Informationen zum RIR67: http://wiki-de.genealogy.net/RIR_67
Gruß Jens

Antwort von Bernd F. am 02.04.2021 - 22:39
Danke für die Antworten bisher. Die Regimentsgeschichte des IR 67 habe ich (die gibts sogar digital im www), die gibt wirklich nichts her. Die Regimentsgeschichte des RIR 67 von Fuisting suche ich erfolglos seit Jahren, vielleicht steht da was drin.
Die Wiki-Seite kenne ich auch schon, von der weiß ich wenigstens, dass das RIR 67 im August `17 nicht in Ypern war.
Sollte mein Großvater wirklich zunächst beim IR 67 gewesen sein, wäre es dann wirklich üblich gewesen, ihn nach genesener Verwundung dem RIR 67 zuzuordnen? Vom Infanteristen zum Landsturmmann? Warum hätte man das getan? (Er wurde durch Artilleriebeschuss verwundet; wie schwer, weiß ich nicht) Beide Dokumente weisen ihn als Landsturmmann aus - den alten Dienstgrad hätte er da nicht behalten?

Antwort von Heinrich am 03.04.2021 - 00:16
Hallo Bernd,
während der Zeit im Ersatzbataillon war niemand vor Versetzung zu einem anderen Regiment sicher, vergl. Anhang der Regimentsgeschichte des IR 74 in dem mein Großvater war.
Gruß
Heinrich


 

Antwort von Jens am 03.04.2021 - 10:07
Hallo Bernd,
nach einer genesenen Verwundung kamen sehr viele einfache Soldaten zu anderen (stark dezimierten) Regimentern, den es wurden Truppenteile dorthin verschoben wo es halt dringend notwendig war.
In den späten Kriegsjahren gab es teilweise so heftige Verluste, da gab es auch in vielen aktiven Regimentern einige Landsturmmänner (+Landwehr, Reserve, ... etc. ... - sieht man auch in den Verlustlisten).
Ich weiss jetzt nicht welcher Geburtsjahrgang Dein Großvater war? Wenn er z. B. so schwer verletzt wurde, könnte er z. B. später als Landsturmmann eingestuft worden sein??????
Was steht wann auf welcher Urkunde genau? Und was steht in den Verlust-/Verwundetenlisten zu ihm? http://des.genealogy.net/eingabe-verlustlisten/search

Und gibt es noch Hinweise (Schrift, Stempel, Fotoatelier, ...) auf der Rückseite der Fotografie??? Hast Du mal in der Verwandtschaft nachgefragt ob die evtl. noch Fotos/Karten haben?
Gruß Jens



Antwort von Bernd F. am 03.04.2021 - 16:57
Hallo Jens,
wow, der Tipp mit den Verlustlisten ist genial. Das ist eine Quelle, die sich mir bisher noch nicht erschlossen hatte. Ich habe beide Verwundungen meines Großvaters (geboren 21.6.1891) gefunden, und sie waren beide schwer (einmal Artilleriebeschuss, einmal Maschinengewehrtreffer, siehe Anlage). Leider sind weder Dienstgrad noch Einheit verzeichnet, aber zumindest könnte die Schwere der Verwundungen seine Wechsel plausibel machen.
Leider gibt es weiter keine militärischen Dokumente oder Fotos meines Großvaters.
Die Stempel von der Rückseite der Feldpostkarte habe ich mal beigefügt, aber viel dürfte das nicht hergeben. Die Karte wurde am 22.5.15 geschrieben, leider nicht von meinem Großvater selbst. Sie zeigt die ganze 1. Kompanie des IR67.
Viele Grüße,
Bernd


  

Antwort von Jens am 04.04.2021 - 16:01
Hallo Bernd,
denke das dürfte dann so passen, er war (laut Postkarte) mindestens seit dem 22. Mai 1915 beim Inf-Rgt. 67 und wurde am 11. Aug. 1917 das erstemal Verwundet,
danach kam er dann zum Res.-Inf.-Rgt. 67 bei dem er seine zweite Verwundung (am 12. März 18) erlitt.
Das am 03. März 1918 gestiftete Verwundeten-Abzeichen erhielt er am 12. Juli 1918 dann auch beim/vom RIR67 https://de.wikipedia.org/wiki/Verwundetenabzeichen
Gruß Jens

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

Kommentar/Antwort:

Name:

E-Mail Adresse:


Ich möchte meinen Namen/Email auf diesem Computer speichern.

Code-Zahl übertragen:  



Je nach größe der Bilder und Internetanbindung kann das Hochladen einige Minuten in Anspruch nehmen.
Aus diesem Grund bitte nur einmal auf "Antwort absenden" klicken, danke.
Erlaubt sind lediglich JPG-Dateien.




Antwort eingegeben? - Dann hier klicken :      

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

E-Mail Adresse:


Hier klicken :