AGW 14-18 · Milex · Tavannes

Forum : Westfront (1914-18)


 Gemeinsames Forum der Interessen- und Arbeitsgemeinschaft Weltkrieg 14-18 (AGW 14-18), der Homepage Lexikon des 1. Weltkriegs und der  Homepage Tavannes.
Hier gehts zur Forenübersicht und zur Suche.

Neue Frage - Mailbenachrichtigung - Hilfe - Regeln - Zur Hauptseite - Neues im Forum


1 WK wer kennt diese Abzeichen?
Abgesandt von Stefan am 17.02.2018 - 20:48:

Guten Abend,

Ich würde gerne auf eure Fachkompetenz in meiner Suche und Aufarbeitung einiger Fotos im Familiennachlass zurückgreifen. Danke dafür!

Auf dem Foto ist mein Uropa zu sehen.
Gerne hätte ich gewusst, was die Abzeichen bedeuten? Besonders der Anstecker "V" finde ich nirgends.
Ebenso die genaue Zuordnung der Knopflochschleife/Spange.
Die Waffengattung müsste wohl 29. Pionier Kompanie aus Posen sein? (Rückschlüsse einer Feldpostkennung)

Vielen Dank für eure Infos


   

Antwort von Ruhrpottpreuße am 18.02.2018 - 07:16
Hallo Stedfan!
Es handelt sich nicht um die Pi.Kp,.29, sondern um das Pionier-Bataillon Nr.29.
Das Bataillon gehörte zum V.Armeekorps (Posen), womit die Frage zu dem Anstecker mit dem V. beantwortet wäre. Es ist das Bewährungszeichen V.AK:
Hier klicken
Die Handgranate dürfte die Träger als Handgranatenwerfer auszeichnen.
Da das V kein offizielles Abzeichen war, gehe ich davon aus, die Aufnahme ist kurz nach dem Krieg gemacht worden und wir haben hier eine Freiwilligenformation des V.AK.
Im Knopfloch sieht man das Band des EK II.
Das Kragenabzeichen würde ich als Landesjägerkorps Maercker sehen.
Gruß, Andreas



Antwort von Stefan am 18.02.2018 - 09:48
Vielen Dank für die schnelle Info und Antwort!

Zu dem "V" hatte ich auch einen Komenntar gefunden mit der Verleihung ab 1919.
Ich bin davon ausgegangen, dass die Fotos zwischen 1914-1918 entstanden sind.
War es üblich, dass nach dem Krieg nochmal gestellte Fotos in Paradeuniform gemacht wurden???

Und erkennst du auch den Dienstgrad?

Bezüglich des Feldpoststempels:
Feldpoststation 406
Pioni. Rgt. 19, 2. Res. Komp.
Vom 25.02.1916 aus der Stadt Vimy

Falls du dazu noch genaueres hast.

Danke


Antwort von Ruhrpottpreuße am 18.02.2018 - 09:55
Hallo Stefan!
Du meinst Pi.Rgt.29, oder?
Die Feldpoststation 406 lag im Raume La Bassée. Das sind nur 20km von Vimy.
Ich verstehe nur nicht, wie die Jungs ein Abzeichen von 1919 tragen können, wenn die Karte 1916 gestempelt wurde...
Gruß, Andreas

Antwort von Stefan am 18.02.2018 - 10:41
Ja, genau. Das kann ich auch nicht nachvollziehen. Ich habe aber noch keine Fachkenntnisse und belese mich erst gerade.

Grundsätzlich werden ja diese Parade Fotos eher vorm/ im Krieg gefertigt. Denke ich.
Die haben auch Poskartenformat.

Die Feldpoststempelung ist wie oben geschrieben.
( außer Streiche letztes i bei Pioni.)

Auf Bild 3 ( vom gesamten Bataillon?) steht unten links "Pionier- Komp. Radeke" soll das wohl heißen ?
Ist das eine interne Bezeichnung oder Kürzro?
weißt du dazu was?

Vielen Dank

Antwort von Ruhrpottpreuße am 18.02.2018 - 10:52
Radeke war ein Kompagnieführer im Pi.Btl.29.
Er ist auch in der Ehrenrangliste verzeichnet. Er hat den Krieg als Hauptmann a.D. überlebt.
Es gab keine Pionier-Regimenter im allgemeinen Sinne. Es handelte sich nur um Regimentsstäbe, die innerhalb eines Grooßverbandes die Pionierangelegenheiten zu koordinieren hatten.
Kannst Du die Rückseiten mal einstellen?

Antwort von Stefan am 18.02.2018 - 15:02
Hier nochmal die Karte

  

Antwort von Ruhrpottpreuße am 18.02.2018 - 15:33
Ach so, das ist eine andere Karte.
Ich dachte, der Stempel wäre auf einer Karte, wo man das V sieht...
Dann war es der Pionier-Regimentsstab 19 in Vimy.

Antwort von Frank Lehmann am 19.02.2018 - 09:42
Hallo Forumsfreunde,

bei dem Abzeichen dürfte es sich um dieses handeln:

Hier klicken

Gestiftet 1919 - Foto also nach Ende WK 1.

Viele Grüße Frank

Antwort von Stefan am 20.02.2018 - 10:33
Dann nochmal meine allgemeine Frage.

War es dann also üblich nach dem Krieg nochmal in Uniform bzw. sogar Paradeuniform Fotos zu machen mit Ehrungen und Abzeichen???war das damals zeitgemäß erlaubt....

Würde ich jetzt nicht unbedingt erwartet.

Würde es aber schlüssig erscheinen lassen bzgl der Fotos.
Danke

Antwort von Manfred Fuchs am 26.02.2018 - 14:12
Hallo Stefan,

was meinst Du mit "Paradeuniform"?

Gruß,

Manfred

Antwort von Stefan am 27.02.2018 - 08:12
Ich meine damit, nach einen verlorenen WK sich dann in der Uniform in einen gestellten Bild mit Ehrenzeichen (Orden und Bewährungsabzeichen, eigentlich verliehen ab 1919) fotografieren zu lassen.

War das damals so üblich?
Kann ich mir nach heutiger Bewertung nur schwierig vorstellen...
Danke

Antwort von Manfred Fuchs am 27.02.2018 - 19:52
Hallo Stefan,

eine "Paradeuniform" ist das sicherlich nicht.

Das Bild ist auch ganz sicher erst ab 1919 entstanden, der Mann war zu dieser Zeit ja auch noch Soldat, wenn auch "nur" in einer Freiwilligenformation. Zudem war es durchaus üblich diese "Abzeichen" an der Felduniform zu tragen, warum auch nicht?

Gruß,

Manfred

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

Kommentar/Antwort:

Name:

E-Mail Adresse:


Ich möchte meinen Namen/Email auf diesem Computer speichern.

Code-Zahl übertragen:  



Je nach größe der Bilder und Internetanbindung kann das Hochladen einige Minuten in Anspruch nehmen.
Aus diesem Grund bitte nur einmal auf "Antwort absenden" klicken, danke.
Erlaubt sind lediglich JPG-Dateien.




Antwort eingegeben? - Dann hier klicken :      

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

E-Mail Adresse:


Hier klicken :