AGW 14-18 · Milex · Tavannes

Forum : Westfront (1914-18)


 Gemeinsames Forum der Interessen- und Arbeitsgemeinschaft Weltkrieg 14-18 (AGW 14-18), der Homepage Lexikon des 1. Weltkriegs und der  Homepage Tavannes.
Hier gehts zur Forenübersicht und zur Suche.

Neue Frage - Mailbenachrichtigung - Hilfe - Regeln - Zur Hauptseite - Neues im Forum


Barbara Lager bei Brieulles
Abgesandt von Thomas am 02.01.2016 - 10:43:

Guten tag

Ich suche Informationen über das Barbara-Lager im Wald von Brieulles, speziell für das Jahr 1916.

Wo kann ich Pläne oder Fotos finden? Meine Internet-Suche war bisher nicht erfolgreich.

Welche Einheiten waren im März bis August 1916 da?

Vielen Dank für die Hilfe und Unterstützung.

Gruß
Thomas

Antwort von Ruhrpottpreuße am 02.01.2016 - 12:51
Hallo Thomas!
In dem Bereich gab es mehrere Verschiebungen von Divisionen. generell lagen dort Einheiten des VI.Res.Korps.
Die Divisionen lagen im Frontbereich.
2.Ldw.Div. bei Avocourt dauernd eingesetzt
11-Res.Div. bei Malancourt-Termitenhügel bis zum 12.5.
12.Res.Div. bei Bethincourt-Toter Mann-Höhe 304 bis 12.5.
22.Res.Div. bei Raben Wald-Cumières vom 3.3.-14.6.
b.11.Inf.Div. beim Wald von Avocourt-Termitenhügel vom 3.3.-16.5.
Im rückwärtigen Bereich bei Brieulles lag die Korps-Artillerie. Da ja Barbara die Schutzptraonin der Artilleristen war, denke ich, das der Name deswegen auch gewählt war.
Die schwere Artillerie des VI.AK bestand bei den Kämpfen um den Toten Mann und Cumières (12.3.-12.4. u. 20.-29.5.):
Bataillone: III./1, II./R.3, I./4, II./7, IV./R.7, 1/2 Ldst.III, Nr.17,m 21, 26, 43 und 47
Batterien: 3./G.1, 6.u.8.(b.2, 3./35, 207, 216, 218, 220, 225, 228, 251, 327, 328, 329, 330, 337, 431, 485, 584

Bei den Angriffen bei Acocourt, Malancourt, Haucourt und Termitenhügel:
Bataillone: 1/2 II./b.2., II.R.3, I./4, 1/2 III./7, III./12, 17, 21, 26, 43
Batterien: 9./2, 4./R.12, 3./35, 3.u.4.Ldst./III.AK, 207, 216, 218, 225, 226, 228, 251, 327, 328, 329, 330, 331, 431, 485, 584, 622, 623
Kurze Marine-Kan.Bttr.3
Schwere Küstenmörser-Bttr.5
Anbei eine Karte mit der Artilleriestärke.
Gruß, Andreas


 

Antwort von Ruhrpottpreuße am 02.01.2016 - 12:52
Nachtrag.
"Die schwere Artillerie des VI.AK"
soll Reserve-Korps heißen.

Antwort von Thomas am 02.01.2016 - 14:13
Hallo Andreas

Vielen Dank.

Mein Urgroßvater hat im April 1916 etwa 400 Meter entfernt von dem Marinegeschütz gelagert. So schreibt er in seinem Tagebuch. Er war Munitionsfahrer zu den Batterien im Wald von Montfaucon. Ab Juni 1916 war er bei der 192. Division (8. Königlich Sächsische). Leider weiß ich nicht, in welcher Einheit er vorher, also im April und Mai 1916, war. Er kam vom 3. königliche Sächsisches Feldartillerie-Regiment Nr. 32 aus Riesa an die Front.

Kannst du da was aus deiner Auflistung erkennen?

Gruß
Thomas


Antwort von Ruhrpottpreuße am 02.01.2016 - 15:35
Hallo Thomas!
Das FAR32 gehörte zur 40.Inf.Div.
Diese war 1914 in Belgien, kurz an der Marne und in Flandenr. 1915 zuerst in Flandern. Teile der Division kamen dann nach Neuve Chapele und Festubert, später im Artois. 1916 waren sie an der Somme, im Artois und wieder an der Somme.
Die 192.Inf.Div. war bis zum März 1916 nur eine Inf.Brig., sie wurde erst im März zur Division und war 1915/16 in der Champagne. Sie war ebenfalls bis Ende 1916 im Raum Malancourt-Avocourt. Dort wechselte sie sich mit der b.11.Inf.Div. ab. Das hatte ich vergessen zu erwähnen.
Es kann nun also,sein, dasß er sich bei seinen Aufzeichnung im Datum vertan hat, oder er vorher in der 192.Inf.Brig. war.
Die Division hatte bis zum März die Feldart.Abt.192 mit nur 9 Batterien, welches ab Juni dann Feldart.Rgt.192 hieß.
Wenn er also die Munition durch die Gegend fuhr, gehörte er wahrscheinlich der leichten Mun.Kol. der Feldart.Abt.192 an oder später entweder der Mun.Kol.276, später 850. Ab Juni gab es dann die Mun.Kol.277, später 1114.
Gruß, Andreas

Antwort von Thomas am 02.01.2016 - 15:56
Hallo Andreas

Vielen Dank.

Mein Urgroßvater kam am 11.03.1916 in Chaumont-Porcien an. Da erfolgte am 14.03.1916 eine Besichtigung durch Generalmajor von Kotsch, was auf die spätere 192.Inf.Div. hindeutet. Er nennt noch weitere Namen.

Brigadekommandeur General v. Kotsch
Regimentskommandeur Major Höfer
Abteilungskommandeur Major Verwonner
Div. Kommandeur Graf Vitztum von Eckstädt

Von Chaumont-Porcien ging es dann eine Woche später in die Nähe von Brieulles.

Nach deinem Angaben könnte er also der leichten Munitionskolonne der Feldartillerie-Abteilung 192 mit den 9 Batterien bis Juni 1916 angehört haben, welche dann Feldartillerie-Regiment 192 hieß. Grundsätzlich schreibt, dass er nur zur 4., 5. und 6 Batterie fährt und dass die 5. Batterie am weitesten vorgeschoben ist.

Sagen Dir die oben genannten Namen noch etwas?

Vielen dank für die Unterstützung.

Gruß
Thomas

Antwort von Ruhrpottpreuße am 02.01.2016 - 16:23
Hallo Thomas!
Das denke ich, paßt doch dann prima.

Franz-Alfred v. Kotsch:
Kdr.Inf.Rgt.133 vom 20.3.12-September 15
Kdr.192.Inf.Brig. bis 1917
Kdr. 219.Inf.Div. vom 1.1.17-14.1.19

Major v. Höfer kam aus dem Feldart.Rgt.78 und war später Kdr. des Feldart.Rgt.192

Hauptmann Verwonner (später Obertstleutnant a.D.) kam aus dem Feldart.Rgt.28 und war zum Schluß Kdr. des Feldart.Rgt.246.
Zwischenzeitlich also Abt.Kdr, wie Du schriebst.

Graf Woldemar Vitzthum v. Eckstädt
9.6.16-15.4.17: Kdr. 192.Inf.Div.
14.7.17 Kdr. 58.Inf.Div.

Gruß, Andreas

Antwort von Ruhrpottpreuße am 02.01.2016 - 16:25
Bei Korttsch soll es bei der Division 1916 heißen.
v. Kotsch war also Divisionskommandeur vor Graf v. Vitzthum v. Eckstädt

Antwort von Thomas am 02.01.2016 - 16:26
Hallo Andres

Perfekt.

Vielen Dank.

Gruß
Thomas

Antwort von Oliver am 04.01.2016 - 14:24
Hallo Thomas,
das Barbaralager wurde auf ziemlich sicher auch von Artilleristen angelegt...Dank der Schutzpatronin Heilige Barbara...
Gruß Oliver

Antwort von Thomas am 04.01.2016 - 20:06

Hallo Andreas

Du schreibst "
Hauptmann Verwonner (später Obertstleutnant a.D.) kam aus dem Feldart.Rgt.28 und war zum Schluß Kdr. des Feldart.Rgt.246.
Zwischenzeitlich also Abt.Kdr, wie Du schriebst."

Hast du eine Quelle dafür, die du mir nennen kannst?

Vielen Dank für deine Antwort.

Gruß
Thomas

Antwort von Ruhrpottpreuße am 04.01.2016 - 20:16
Hallo Thomas!
Er hieß wohl "Verworner". Einen Verwonner habe ich nicht gefunden.
Quelle: Ehrenrangliste des ehemaligen deutschen Heeres.


 

Antwort von Ruhrpottpreuße am 04.01.2016 - 20:24
Nachtrag.
Für Artillerie spricht der Abteilungskommandeur. Bei Infanterie hieß es ja Bataillonskommandeur

Antwort von Thomas am 04.01.2016 - 20:36

Hallo Andreas

Vielen Dank, mein Urgoßvater hat in seinem Kriegstagebuch auch an einzelnen Stellen Verworner geschrieben.

Bei welcher Abteilung war Oberstleutnant Verworner noch als Major im Mai 1916? Dann üßte ich, in welcher Abteilung mein Urgroßvater war.

Vielen Dank für die Unterstützung.

Gruß
Thomas


Antwort von Ruhrpottpreuße am 04.01.2016 - 20:43
Da habe ich leider keine Unterlagen. Ich habe noch die sächsischen. Rangliste von 1918. Da ist er noch als Major im Feldart. Rgt.28 verzeichnet.
Vorname ist übrigens Walter. Major wurde er am 17.3.15

Antwort von Thomas am 04.01.2016 - 20:52

Hallo Andreas

Vielen Dank für deine Antwort. Das hilft schon viel.

Gruß
Thomas

Antwort von Ruhrpottpreuße am 04.01.2016 - 21:01
Evtl. hilft die Regimentsgeschichte weiter?

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

Kommentar/Antwort:

Name:

E-Mail Adresse:


Ich möchte meinen Namen/Email auf diesem Computer speichern.

Code-Zahl übertragen:  



Je nach größe der Bilder und Internetanbindung kann das Hochladen einige Minuten in Anspruch nehmen.
Aus diesem Grund bitte nur einmal auf "Antwort absenden" klicken, danke.
Erlaubt sind lediglich JPG-Dateien.




Antwort eingegeben? - Dann hier klicken :      

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

E-Mail Adresse:


Hier klicken :