AGW 14-18 · Milex · Tavannes

Forum : Uniformen/Waffen/Ausrüstung (1914-18)


 Gemeinsames Forum der Interessen- und Arbeitsgemeinschaft Weltkrieg 14-18 (AGW 14-18), der Homepage Lexikon des 1. Weltkriegs und der  Homepage Tavannes.
Hier gehts zur Forenübersicht und zur Suche.

Neue Frage - Mailbenachrichtigung - Hilfe - Regeln - Zur Hauptseite - Neues im Forum


Welches Uniform für welcher Einheit ?
Abgesandt von Gérard BALSIGER am 30.01.2018 - 16:53:

Hallo an allen,
Ich habe dieses Bild von der Familie Schwank gefunden. Ich versuche das Uniform des deutschen Soldat zu identifizieren.
Kann mich jemand dazu helfen ?
Ich weiss nicht viel über ihn, vielleicht kann ich seinen Vornamen finden, wenn ich etwas mehr über seine Einheit weiss .
Vielen Dank im voraus für jede Hilfe.
Mit freundlichen Grüsse.
Gérard


 

Antwort von Ruhrpottpreuße am 31.01.2018 - 03:47
Hallo Gérard!
Für eine bessere Bestimmung müßte man die Schulterklappe erkennen können.
Er ist wahrscheinlich Infanterist.
Rang ist Musketier (also normaler Soldat)
Gruß, Andreas

Antwort von Gérard BALSIGER am 31.01.2018 - 07:27
Hallo Andreas,
Vielen Dank für Deine Antwort. Ja das wäre schön, wenn man die Schulterklappe erkennen könnte. Leider ist das Bild das einzige die ich habe. Obwohl die Qualität gut ist, habe ich versucht sie zu vergrössern aber umsonst, man sieht nichts über die Achseln.
ich hätte auch Infanterie und Musketier gesagt, aber ich kenne mich überhaupt nicht aus. Deshalb kann ich mich mit mein Gefühl dazu nicht stützen. Ich hatte auch gedacht dass die Mütze uns helfen könnte aber ein schwarz-weiss Bild noch weniger, leider. Vielleicht die Anzahl der Knöpfen oder das Messer rechts unten, aber wie gesagt, meine Kenntnissen sind gleich auf null.
Gruss.
Gérard

Antwort von Mick4067 am 31.01.2018 - 08:35
Hallo Gerard,
ich habe bei Wiki (Hier klicken mal nach der Farbe des Portepee (Faustriemen am Dolch) geschaut. Könnte der Mann unter Umständen ein Unteroffizier sein?
Gruss
Michael

Antwort von Jens am 31.01.2018 - 09:36
Hallo Gérard,
in welcher Stadt oder Region lebte die Familie Schwank um 1914/18 ?
Falls der Soldat mal verletzt oder vermisst wurde, kannst Du z. B. hier mal nachsehen: Hier klicken
Leider ist das Schulterstück nicht eindeutig zu erkennen, aber es könnte sich evtl. um einen bekrönten Namenszug handeln???
Aber definitiv im einen einfachen Dienstrang (= einfacher Soldat), Unteroffiziere würden am Kragen & Ärmelaufschlägen Tressen tragen. Hier klicken
Gruß Jens

Antwort von Gérard BALSIGER am 31.01.2018 - 09:50
Hallo an Euch beiden, Jens und Michael,
Ich kann überhaupt nichts sagen über den Mann, also ob er Unteroffizier war oder nicht.
Es ist eigentlich kompliziert. Bei dem Tod eines Verwandte, habe ich dieses Bild, unter anderen Bilder, erhalten. Hinten stand nur Rosa SCHWANK und Hans SCHWANK. Auf anderen Bilder wo leider nie der Mann und Vater erscheint, (wahrscheinlich Tod während dem Krieg) steht es dass die Rosa eine Tante von meine Verwandte war. Also erstens kenne ich den Jungendname von ihr auch nicht. Zweitens, von den vier Kinder, heisst der jüngste Hans. Also kann ich auch nicht sicher sein dass es sich um den Vater oder den Sohn handelt, hinten dem Bild, weil ich der Vorname des Vaters auch nicht kenne. Mein Ziel, ist herauszufinden, wie der Mann hiess, um dann im Familien-Register zu schauen wer diese Rosa war. In den verschiedenen Links über die Verletzen und Vermissten des ersten Weltkrieg, gab es vielen Schwank, und es ist im Moment unmöglich allen zu prüfen. Was ich noch weiss, dass die Familie, nach den Bilder die viel später, als das Familienbild, gemacht worden sind, steht sie seien in Konstanz gewesen. Aber auch hier, kann ich überhaupt nicht davon gehen dass sie zur Zeit des Bildes in Konstanz waren.
Also muss ich zuerst herausfinden in welchem Regiment eventuell er war.
Gruss.
Gérard

Antwort von Jens am 31.01.2018 - 09:55
Hallo Gérard,
auf der Fotografie (bzw. auf der Passepartout) ist wohl ein Name eines Photoateliers eingeprägt,
ich kann es leider nicht entziffern, daran könnte man evtl. die Stadt des Fotografen ausmachen!?: Hier klicken
Gruß Jens

Antwort von Jens am 31.01.2018 - 10:04
... ach ja, an seiner Mütze trägt er über dem Besatzstreifen ein Mützenverdeckband (graues Tarnband):
das wurde bei preußischen Truppenteilen ab Ende März 1915 (bei anderen Kontingenten ab ca. Mitte 1915) verwendet,
daher dürfte die Fotografie vermutlich nicht vor ca. Mitte 1915 entstanden sein.
Gruß Jens

Antwort von Jens am 31.01.2018 - 10:05
... Tarnband Beispiel Link: Hier klicken

Antwort von Gérard BALSIGER am 31.01.2018 - 10:16
Hallo Jens,
Da ist aber eine gute Idee :-)
Auf dem Bild unten steht es "MAX IMMLE".
Gruss.
Gérard

Antwort von Jens am 31.01.2018 - 10:31
Hallo Gérard.

Ein Fotograf Max Immle, gab es in Konstanz (Fürstenbergstraße 85): Hier klicken

Bin mir nicht sicher, aber die untere Mützen-Kokarde könnte evtl. eine badisch Kokarde sein??? Hier klicken
Und falls es sich auf dem Schulterstück um ein bekröntes Mongramm handeln sollte (brandenburger Ärmelaufschläge (= 3 senkrechte Ärmelknöpfe) ohne Litzen am Rock
wäre vielleicht das 6. Badisches Infanterie-Regiment Kaiser Friedrich III. Nr. 114 aus Konstanz evtl. ein Möglichkeit???? Hier klicken
Ganz unverbindlich! ;-) Gruß Jens

Antwort von Gérard BALSIGER am 31.01.2018 - 10:52
Vielen Dank Jens, jetzt haben wir einen grossen Schritt gemacht. Wir können jetzt sicher sein dass Konstanz die beste Spur ist.
Ich wollte nach der 6. Badisches Infanterie-Regiment auf der Webseite der Verlusten Liste 1.WK nach Schwank suchen, aber ich weiss nicht was ich in Liste und Reg. o.ä. erfassen soll ?
Hier klicken
Gruss.
Gérard

Antwort von Jens am 31.01.2018 - 11:04
Hallo Gérard,
ab dem 7. Dez. 1916 wurden in den Verlustlisten leider keine Truppenteil mehr genannt: Hier klicken
... erst wieder ca. nach Ende des Krieges, falls er zwischen 1917 und 1918 verwundet, vermisst oder gefallen ist - findet sich dazu oft leider keine Angabe zu einem Truppenteil in den Verlustlisten.
Aber bei badischen Einheiten kann man sich (glaube ich) z. B. an das Bundesarchiv Freiburg (Abteilung Kriegsarchiv) wenden: Hier klicken
... aber für eine Anfrage müsstetst Du den Vornamen und das Geburtsdatum wissen (soweit ich jetzt wüsste)!?
Gruß Jens

Antwort von Gérard BALSIGER am 31.01.2018 - 11:08
Hallo Jens,
Danke erneut für Dein nette Mithilfe.
Es war leider zu schön, da ich schon dachte ihn in dieser Liste finden zu können.
Vielleicht wenn er allerdings "erst" nach 1916 verwundet, vermisst oder gefallen war, steht er dort.
Warum steht aber in dieser Liste nur Bayern oder Preussen und nicht auch Baden oder Badischer ?
Gruss.
Gérard

Antwort von Jens am 31.01.2018 - 11:15
Hallo Gérard,
das Großherzogtum Baden wurde laut Militärkonvention in den preußischen Mitlitätverbund unterstellt: Hier klicken
Gruß Jens

Antwort von Gérard BALSIGER am 31.01.2018 - 11:20
Hallo Jens,
Danke, also kann ich mich auf Preussen konzentrieren und die anderen entfernen, das ist schon etwas mehr :-)
Gruss.
Gérard

Antwort von Jens am 31.01.2018 - 12:51
Hallo Gérard,
ja - minimiert leider nicht ausreichend: Hier klicken
Noch ein Hinweis, die Ortsangabe (und oft auch die Namensschreibweise) ist in den Verlustlisten manchmal nicht 100% korrekt wiedergegeben.
Oft ist es z. B. bei der Ortangabe der Geburtsort aber auch manchmal der Wohnort (oder auch mal die nächst größere Stadt/Gemeinde/etc.).
Eine Auflistung aller Infanterie-Einheiten (+ Reserve, Ersatz, etc.) gibt es z. B. hier: Hier klicken)
dort erhält man eine ganz gute Übersicht aller Infanterie-Einheiten zum 1. Weltkrieg.
Viel Erfolg und Gruß Jens

Antwort von Jens am 31.01.2018 - 12:52
... uppps - zweite Link nochmal: Hier klicken)

Antwort von Jens am 31.01.2018 - 12:53
... sorry - Link will irgendwie nicht - hier nochmal ein Versuch: Hier klicken

Antwort von Gérard BALSIGER am 31.01.2018 - 15:07
Hallo Jens,
Ich habe noch etwas anderes versucht. Auf GeneWiki
Hier klicken
konnte ich das Adressbuch 1936 von Konstanz durchblättern, und habe 3 Schwank gefunden. Einen Hans, aber auch an der selben Adresse, jemanden anderen, bin aber nicht sicher, wegen meinen Deutschkenntnissen ob ich es richtig lese. Heisst es dass auch eine Rosina wittwe von Karl dort wohnt oder dass einen Karl (Ehefrau Rosina) ... dort wohnt ?
Was liest und verstehst Du ?
Gruss
Gérard

Antwort von Jens am 31.01.2018 - 15:35
Hallo Gérard,
ich denke auch, das Rosina die Witwe von Karl Schwank war und nach dessen Tod noch weiterhin unter dieser Adresse lebte.
Es gibt auf dieser Seite noch viele weitere Einträge zu Witwen, die verstorbenen Ehemännern wurden wohl im Adressbuch weitergeführt,
aber dann immer mit dem Zusatz des Vornamens der Ehefrau (bzw. dann der Witwe).
Gruß Jens

Antwort von Gérard BALSIGER am 31.01.2018 - 15:50
Danke für diese Überprüfung, ich glaube jetzt dass es sich um Karl Schwank handelt. Es sind jetzt zu vielen Details die passen. Konstanz, Schwank, Hans, Rosa oder Rosina, usw...
Ich werde jetzt versuchen ihn als Karl Schwank in der Verlusten-liste zu finden.
Wenn ich Dich richtig verstanden habe, ist diese Datenbank unvollständig, denn ich 9 Karl Schwank gefunden, aus Preussen Regimenter, aber keiner aus Konstanz und Umgebung.
Gruss.
Gérard

Antwort von Jens am 31.01.2018 - 19:16
Hallo Gérard,
ob die Verlustlisten evtl. unvollständig sind kann ich nicht beurteilen, es sind aber ab und zu definitiv Fehler darin enthalten.
Vermutlich gab es bei der Erstellung der Listen wohl einige Übertragungsfehler oder Schreibfehler bei Namen und Orten.

Als Beispiel, Du suchst jetzt nach einem Karl Schwank, bei einem Übertragungsfehler könnte die gesuchte Person in den Listen evtl. so verzeichnet sein:
Carl / Karlo + Schanck, Schank, Schrank, Stank, Wank, … etc. … . Auch bei den Ortsangaben gibt es öfters mal Ungenauigkeiten,
manchmal ist der exakte Geburtsort oder der letzte Wohnort angegeben, aber manchmal auch eine größere Stadt/Gemeinde in der näheren Umgebung.
Daher sollte man auch immer mal nach Varianten (beim Namen & bei Orten) in den Verlustlisten ausprobieren.

Das Problem was Du nun hast ist das Du jetzt leider nicht genau weisst ob „Dein“ Karl Schwank in Konstanz lebte oder ob er vielleicht auch dort geboren wurde!
Wenn er jetzt einen Dir unbekannten Geburtsort hatte, dann wirst Du ihn vermutlich leider auch nicht in den Verlustlisten eindeutig ausmachen können!?
Aber vielleicht findet sich ja noch ein weiterer Hinweis irgendwo! Drücke Dir die Daumen und weiterhin viel Erfolg! ;-) Gruß Jens

Antwort von Jens am 31.01.2018 - 19:36
… ach ja - das mit dem Truppenteil ist auch noch so eine Sache! Wir vermuten (wegen der Fotografie) das er vielleicht bei dem Infanterie-Regiment Nr.114 gewesen sein könnte(???).
Aber die Frage ist: wie lange war er beim Inf.-Rgt. Nr.114 ? Zum Beispiel könnte er eine Rekrutenausbildung beim Inf.-Rgt. Nr.114 in Konstanz erhalten haben und wurde dann aber
vielleicht in einem Feld-Depot (in Frontnähe) einem ganz anderen Truppenteil zugeteilt!? Oder irgendwann (z. B. nach einem Lazarettaufenthalt) einer ganz anderen Einheit zugeteilt!?
Drücke Dir die Daumen und weiterhin viel Erfolg! ;-) Gruß Jens

Antwort von Gérard BALSIGER am 31.01.2018 - 19:50
Hallo Jens,
Vielen Dank für Deine nette Mithilfe zu diesem Fall.
Ich versuche es Mal mit dem Standesamt in Konstanz, mit Karl Schwank, und mal sehen ob ich Glück habe.
Sonst muss ich halt das ganze von vorne nehmen, und versuche mit dem Uniform, Einheit und Liste etwas neues zu finden.
Gruss.
Gérard

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

Kommentar/Antwort:

Name:

E-Mail Adresse:


Ich möchte meinen Namen/Email auf diesem Computer speichern.

Code-Zahl übertragen:  



Je nach größe der Bilder und Internetanbindung kann das Hochladen einige Minuten in Anspruch nehmen.
Aus diesem Grund bitte nur einmal auf "Antwort absenden" klicken, danke.
Erlaubt sind lediglich JPG-Dateien.




Antwort eingegeben? - Dann hier klicken :      

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

E-Mail Adresse:


Hier klicken :