AGW 14-18 · Milex · Tavannes

Forum : Uniformen/Waffen/Ausrüstung (1914-18)


 Gemeinsames Forum der Interessen- und Arbeitsgemeinschaft Weltkrieg 14-18 (AGW 14-18), der Homepage Lexikon des 1. Weltkriegs und der  Homepage Tavannes.
Hier gehts zur Forenübersicht und zur Suche.

Neue Frage - Mailbenachrichtigung - Hilfe - Regeln - Zur Hauptseite - Neues im Forum


Hat jemand eine Ahnung von einheit und Rang?
Abgesandt von Grafgero am 05.12.2014 - 20:19:

Hallo,
ich habe einige alte Fotos gefundenvon meinem Uropa.

Er war im 1. Wk eingesetzt. Leider weiß ich nicht welche Einheit oder welchen Dienstrang er hatte. In der Familie gibt es nur Gerüchte: Feldwebel in einem Ulanenregiment.
Ich kenne mich leider nicht mit den Uniformen aus und habe auch bei Google recherchen nicht wirklich was gefunden (oder durchgefunden). Ich würde mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen würde.

Hier klicken
Hier klicken

gruß Grafgero

Antwort von Oliver am 05.12.2014 - 20:43
Moin.
Auf Bild 1 siehts nach einem Gefreiten der Infanterie im alten blauen Rock aus. Den Schulterstücken wenn ich es richtig lese Infanterie-Regiment 31.
Auf Bild 2 ein Feldwebel/Kompaniefeldwebel der Infanterie. Auf beiden Bildern trägt er Schützenschnur.
Gruß Oliver

Antwort von Oliver am 05.12.2014 - 20:45
Zusatz:Feldwebel beim Landsturm. Erkennbar an den römischen Kragenziffern... Also kein Ulan und keine Pferde :)

Antwort von Grafgero am 05.12.2014 - 22:53
Vielen Dank Oliver.
Wie das so ist mit den Gerüchten. Aber stimmten zumindest zur Hälfte, mit dem Feldwebel zumindest.
Konnten ja damals nicht alle Ulanen sein. Ist aber irgendwie so ein Wunsch von Vielen, das die Vorfahren bei den Ulanen waren. Kommt mir zumindest so vor.
Bleiben dennoch Fragen:

Landsturm bedeutet?
Ist das ein Teil der Inf. wie z.b. die Motschützen oder so?

Das kommt sonst so hin, da das erste foto Älteren Datums ist, soll heißen da war er tatsächlich jünger.

Schützenschnur? gab es die in verschiedenen abstufungen? (Gold, Silber,Bronze)

;-) Ich war zwar beim Bund. Da gab es sowas auch, hatte ich aber nie und ist auch schon eine ecke Zeit her.


Antwort von Grafgero am 05.12.2014 - 23:08
Übrigens: mein Uropa war in Halle/Saale zu Hause, falls das relevant ist. Denn wie ich gelesen haben, war das 31. Inf.Reg. in in Flensburg bzw. Hamburg Altona ansässig.

Oder bringe ich zuviel durcheinander.

(Und da war ich froh das ich einigermaßen bei meinem Opa und dem 2. Wk durchgekommen bin)

Antwort von Jens am 06.12.2014 - 10:28
Tach zusammen,
ob er beim zweiten Bild (mit Mütze und im Feldgrauen Rock M07/10) wirklich Vize-Feldwebel oder "nur" Unteroffizier ist,
kann ich nicht eindeutig erkennen, für einen (Vize-/)Feldwebel müsste er am Kragen eigentlich noch einen Knopf tragen.
Landsturm-Infanterie dürfte passen, leider kann man die Kragen-Ziffern nicht erkennen. In welcher Stadt/Region lebte er
um 1914/18 und welcher Geburtsjahrgang war Dein Urgroßvater? Hier klicken
Gibt es noch mehr Bilder und gibt es evtl. auf den Bildrückseiten Hinweise (Schrift, Stempel, Fotoatelier, etc.)?
Und die Infanterie-Schützenschnur (auf beiden Bildern) dürfte vermutlich die 1. Stufe sein: Hier klicken
Gruß Jens

Antwort von OLIVER am 06.12.2014 - 10:38
Moin Jens,
aber die Ärmeltressen weisen doch eigentlich drauf hin, oder?

Antwort von Jens am 06.12.2014 - 10:52
Hallo Oliver,
die Kragen- & Ärmeltressen alleine gab es in allen Unteroffiziers-Dienstgraden.
Gruß Jens

Randabzeichen für Unteroffiziere der Infanterie:
- Unteroffizier: Kragen- & Ärmeltressen (Faustriemen)
- Fähnrich: Kragen- & Ärmeltressen (Portepee)
- Sergeant: Kragen- & Ärmeltressen + Kragenknopf (Faustriemen)
- Vizefeldwebel: Kragen- & Ärmeltressen + Kragenknopf (Portepee)
- Feldwebel: Kragen- & doppelte Ärmeltressen + Kragenknopf (Portepee)
- Offizierstellvertreter: Kragen- & Ärmeltressen + Kragenknopf + Tressen auf den Schulterstücken (Portepee)

Antwort von Jens am 06.12.2014 - 10:53
... es soll natürlich: "Rangabzeichen ..." heissen! ;-)

Antwort von Jens am 06.12.2014 - 11:03
Nachtrag: im Bild-Anhang kann man die Unterschiede besser erkennen.
Gruß Jens


 

Antwort von OLIVER am 06.12.2014 - 11:30
Jau.stimmt.Kolbenringe sahen anders aus...

Antwort von Jens am 06.12.2014 - 12:04
... während des Krieges war das aber nicht immer so eindeutig zwischen Vizefeldwebel und Feldwebel, ich vermute durch
die teilweise heftigen Verluste (schnelle Beförderung) und evtl. Materialknappheit wurde am Rock dann doch nichts verändert.
Zur Feld-Bluse M15 wurden teilweise gar keine Rangabzeichen mehr am Ärmel befestigt. Daher sind Abbildungen ohne
Seitenwaffen (mit Faustriemen oder Portepee), dann manchmal doch nicht mehr so ganz eindeutige zu deuten.
Gruß Jens

Antwort von Grafgero am 06.12.2014 - 13:05
Vielen Dank für Eure Bemühungen erstmal.

Also mein Uropa ist Jahrgang 1880 und wohnte in Halle/Saale, besaß dort eine Bäckerei und war Bäckermeister.

Auf dem ersten Foto steht nur: "Otto Gebhardt Photographisches Attelier, Halle/Saale 10, Große Ullrich-Strasse 10 (und handschriftlich: Oskar Jankowski)

Foto 2 (habe ich noch gefunden): steht nichts drauf

Foto 3 (habe ich auch neu entdeckt,scheint das gesamtbild zu sein, wo in meinem ersten Beitrag oben das zweite entstanden ist): und auch da steht nichts drauf außer der Name

Foto 1: Hier klicken

Foto 2: Hier klicken

Foto 3: Hier klicken

Ich denek die ersten Fotos die ich eingestellt habe waren Kopien. Diese hier sind die Originale, vieleicht erkennt ihr ja hier mehr drauf.

Vielen Dank nochmal

Antwort von Grafgero am 06.12.2014 - 13:08

Anmerkung: Schnauzer war anscheinend total in!! ;-)

Antwort von Jens am 07.12.2014 - 11:15
Hallo,
bei dem ersten Bild als Gefreiter im Blauen-Rock Model 1895 Hier klicken dürfte es wohl eine dreistellige Zahl auf dem Schulterstück sein, es könnte sich evtl. um eine "131" handeln?
Dann könnte es evtl. das 2. Lothringisches Infanterie-Regiment Nr. 131 sein? (die hatten bis ca. 1906 hellgelbe Schulterstücke) Hier klicken
Somit könnte das Bild viellicht zu seiner regulären Pflichtdienstzeit (in der Regel im Alter von 21-24 Jahren) entstanden sein - also um ca. 1901-1904 ?

Beim zweiten Bild Hier klicken (im Feldgrauen-Rock Modell 1907/10) als Landsturm-Vizefeldwebel mit der römischen Ziffer "IV" und eine nicht eindeutige lesbaren Zahl, gab es so erst ab April 1915.

Zum dritten Gruppen-Bild Hier klicken , erkennt man bei den anderen Soldaten ein "IV" und "8" am Kragen, das wäre wohl das Landsturm-Infanterie-Bataillon (IV.8) in Stendal: Hier klicken
Alles ganz unverbindlich, da einige Details nicht eindeutig erkennbar sind! Gruß Jens

Antwort von Jens am 07.12.2014 - 11:18
Korrektur zu zum zweiten Bild: Hier klicken , er trägt keinen Kragen-Knopf - dann war er nur Unteroffizier!

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

Kommentar/Antwort:

Name:

E-Mail Adresse:


Ich möchte meinen Namen/Email auf diesem Computer speichern.

Code-Zahl übertragen:  



Je nach größe der Bilder und Internetanbindung kann das Hochladen einige Minuten in Anspruch nehmen.
Aus diesem Grund bitte nur einmal auf "Antwort absenden" klicken, danke.
Erlaubt sind lediglich JPG-Dateien.




Antwort eingegeben? - Dann hier klicken :      

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

E-Mail Adresse:


Hier klicken :