AGW 14-18 · Milex · Tavannes

Forum : Uniformen/Waffen/Ausrüstung (1914-18)


 Gemeinsames Forum der Interessen- und Arbeitsgemeinschaft Weltkrieg 14-18 (AGW 14-18), der Homepage Lexikon des 1. Weltkriegs und der  Homepage Tavannes.
Hier gehts zur Forenübersicht und zur Suche.

Neue Frage - Mailbenachrichtigung - Hilfe - Regeln - Zur Hauptseite - Neues im Forum


Leibgrenadierregiment No. 8 (König Friedr. Wilh. III.), Fft./O. ?
Abgesandt von Robert am 03.11.2014 - 10:19:

Guten Morgen,

In alten Familienunterlagen fand ich zwei Bilder meines Urgroßvater. Diese waren auf ca. 1901 und 1915/16 datiert, sowie mit der Angabe "Leibgrenadierregiment No. 8 (König Friedr. Wilh. III.), Fft./O." versehen. Allerdings weiß ich nicht, wie zuverlässige diese Daten aus den 1980er Jahren sind.

Nun meine Bitte um Hilfe und meine Fragen:

(1) Ist die Angabe des Regiments schlüssig/korrekt?

(2) Kann man den Bilden sonstige Informationen entnehmen, wie etwa den Dienstgrad?

Vielen Dank im voraus!


 

Antwort von Nemo am 03.11.2014 - 15:39
Hallo Robert,
beim zweiten Bild müßte der Urgroßvater schon um die 35 Jahre alt gewesen sein. 1915 war er damit schon zu alt für das Leibgrenadierregiment. Vermutlich gehörte er da schon der Landwehr des II. Aufgebots an. Einen Dienstgrad kann ich nicht erkennen. Er wäre demnach ein Landwehrmann.

Gruß
Nemo

Antwort von Robert am 03.11.2014 - 16:38
Hallo Nemo,

Ja, 1915 war er tatsächlich schon im 38sten Lebensjahr.

Er tat dann also im WK I dann in einem anderen Regiment Dienst? Das kann man an der feldgrauen Uniform aber sicherlich nicht ablesen, oder? Es ist also auch davon auszugehen, daß er auch um 1901 nur einen Mannschaftsdienstgrad hatte?

Vielen Dank!


Antwort von Ruhrpottpreuße am 04.11.2014 - 04:25
Hallo Robert!
Leibgren.Rgt.Nr.8 kann durchaus passen. Die erste Aufnahme spricht dafür. Bei der zweiten Aufnahme träg er auch Gardelitzen. Landwewhrverbände hatten bis auf die Rgt. 100 und 116 keine Litzen. Also dürfte er auf dem zweiten Bild auch einer aktiven Einheit angehört haben. Er könnte im Kriege in einem Garde-Reserve-Regiment gedient haben. Davon gab es allerdings nur die Garde-Res.Rgt. 1 und 2. Res.Inf.Rgt., die von der Garde aufgestellt wurden, trugen auch Litzen. Die da wären:
I. und II./RIR 109 (Baden, fällt also aus)
RIR 261 (aufgestellt auf Tr.Üb.Pl.Döberitz)
RIR 262 (ebenda aufgestellt).
Auf dem zweiten Bild könnte er also auch im RIR 261 oder 262 gewesen sein.
Gruß, Andreas

Antwort von Robert am 04.11.2014 - 16:05
Vielen Dank, Andreas.

D.h. er wäre 1915, 38jährig noch "Berufssoldat" gewesen? In einem Mannschaftsdienstgrad? War das üblich?

Ich kenne mich in Militärgeschichte leider gar nicht aus.

Antwort von Ruhrpottpreuße am 04.11.2014 - 19:38
Hallo Robert!
Nunja, in Friedenzeiten sah es wohl anders aus, aber es war ja Krieg.
Generell war jeder Deutsche, solange er körperlich und geistig tauglich ist, vom vollendeten 17. bis zum 45. vollendeten Lebensjahr wehrpflichtig.
Das erste Bild ist 1901 datiert. Gehen wir mal davon aus, daß er 1900 mit 18/19/20 eingezogen wurde, war er 15 Jahre später 33, 34 oder 35. Das könnte passen. Er kann da schon ineiner REeserveeinheit gedient haben. Er muß ja nicht in vorderster Front eingesetzt worden sein. Er kann im Regiment ja auch einen ruhigen Posten besetzt haben.
Gruß, Andreas

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

Kommentar/Antwort:

Name:

E-Mail Adresse:


Ich möchte meinen Namen/Email auf diesem Computer speichern.

Code-Zahl übertragen:  



Je nach größe der Bilder und Internetanbindung kann das Hochladen einige Minuten in Anspruch nehmen.
Aus diesem Grund bitte nur einmal auf "Antwort absenden" klicken, danke.
Erlaubt sind lediglich JPG-Dateien.




Antwort eingegeben? - Dann hier klicken :      

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

E-Mail Adresse:


Hier klicken :