AGW 14-18 · Milex · Tavannes

Forum : Suche nach Angehörigen/Personen (1914-18)


 Gemeinsames Forum der Interessen- und Arbeitsgemeinschaft Weltkrieg 14-18 (AGW 14-18), der Homepage Lexikon des 1. Weltkriegs und der  Homepage Tavannes.
Hier gehts zur Forenübersicht und zur Suche.

Neue Frage - Mailbenachrichtigung - Hilfe - Regeln - Zur Hauptseite - Neues im Forum


Wald von Delville bei Longueval
Abgesandt von Angelika Dillenberg am 14.06.2016 - 14:16:

Hallo,

ich bin absolut neu auf dem Gebiet des 1. Weltkrieges und versuche, mir gerade einen Überblick zu verschaffen.

Ich habe seit gestern die Sterbeurkunde des Bruders meines Urgroßvaters.
Name: Richard Heinrich August Lilienthal
geboren 1896 in Groß Machnos, Teltow
gefallen am 23.07.1816 im Wald von Delville bei Longueval

Mitgeteilt wurde der Tod vom Kommandeur des Leib-Grenadier-Regiment Nr. 8

Richard Lilienthal war Füsilier der 11. Kompanie.

Er ist nicht beim Volksbund gelistet. Wohl aber in den Verlustlisten des 1. Weltkrieges. Anfrage bei der Wast ist heute geschehen.

So wie ich gelesen habe, war es die Schlacht an der Somme und eine Material-und Abnutzungsschlacht,

Vielen Dank für weitere Infos.




Antwort von Nemo am 14.06.2016 - 15:30
Hallo Angelika,
die Wast wird Dir keine Informationen liefern können. Wie der Name schon sagt handelt es sich um die Wehrmachtauskunftstelle (2.Weltkrieg). Im ersten Weltkrieg gab es noch keine Wehrmacht.
Informationen zum Regiment gibt es hier:
Hier klicken
Hier klicken
Hier klicken

Gruß
Nemo

Antwort von Nemo am 14.06.2016 - 15:40
Hier noch eine weitere Infoquelle in Form einer Regimentsgeschichte online bestellbar:
Hier klicken

Nemo

Antwort von Angelika Dillenberg am 14.06.2016 - 16:17
Vielen Dank für die Antwort.
Ja, das mit der Wast ist mir hinterher auch aufgegangen.
Ich frage mich gerade nur, warum er beim Volksbund nicht gelistet ist. Auch würde mich interessieren, ob seine sterblichen Überreste geborgen werden konnten. Aber die Wahrscheinlichkeit bei einem Granatvolltreffer ist da wohl eher gering?
Mir tun sich gerade viele Fragen auf. Wie z.B. sah die Uniform eines Füsiliers in diesem Regiment aus? Welche Waffen hatten sie? Was war ihre Aufgabe?

Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.06.2016 - 17:13
Hallo Angelika!
Hier ist schonmal der Eintrag aus der Verlustliste:
Hier klicken

Das Regiment unterstand in dieser Zeit der 10.Inf.Brig. (5.Inf.Div.)
Die ersten beiden Bataillone waren Grenadier-Bataillone, das III. Bataillon wurde Füsilier-Bataillon genannt. Deshalb auch der Rang "Füsilier". Das ist aber nur eine historische Bezeichnung. Es macht keinen Unterschied, ob er Grenadier oder Füsilier war.
Anbei eine Karte von dem Gefecht. Die Karte ist aus dem Buch "Somme-Nord 2. Teil" aus dem Reichsarchiv, welches Du noch für ein paar Euro bekommst. Dort wird das Gefecht auch auf 18 Seiten beschrieben!
Gruß, Andreas


 

Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.06.2016 - 17:15
Nachtrag.
Hier ein Photo eines unbekannten Gefreiten des Gren.Rgt.Nr.8


 

Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.06.2016 - 17:21
Hier das Buch:
Hier klicken

Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.06.2016 - 17:22
Hab ich vergessen:
Hier bekommst Du die komplette Regimentsgeschichte für 5.-
Da ist alles, aber auch alles, was Du brauchst drin:
Hier klicken

Antwort von Angelika Dillenberg am 14.06.2016 - 17:50
Danke sehr :-)

Das Buch Somme Nord 2.Teil ist schon bestellt.

Wenn ich die Ausführungen jetzt richtig verstanden habe, war mein Verwandter auf Grund der Bezeichnung Füsilier, im III. Bataillon, 11. Kompanie?

Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.06.2016 - 17:59
Richtig. Ein Infanterie-Regiment bestand aus drei Bataillonen.
I.Btl. (1.-4. Kompagnie)
II.Btl. (5.-8. Kompagnie)
III.(Füsilier)Btl. (9.-12. Kompagnie)
Die Bezeichnungen Greandier, Füsilier usw. stammen noch aus dem 18. Jahrhundert. Es waren aber alles Infanteristen. D.h. es waren Fußtruppen, die anfangs nur mit Handwaffen ausgerüstet waren. Später kamen noch MG, Minenwerfer usw hinzu.

Antwort von Angelika Dillenberg am 14.06.2016 - 23:57
Und wieder etwas dazugelernt.

Hätte es sich sich wegen weiterer Informationen an das Militärarchiv in Freiburg zu wenden?

Gab es so etwas wie Musterungsrollen oder ähnliches?

Antwort von Ruhrpottpreuße am 15.06.2016 - 04:21
Es gab Stammrollen. Diese wurden aber alle bei einem alliierten Terrorangriff im April 1945 vernichtet. Für Bayern sind sie noch existent.

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

Kommentar/Antwort:

Name:

E-Mail Adresse:


Ich möchte meinen Namen/Email auf diesem Computer speichern.

Code-Zahl übertragen:  



Je nach größe der Bilder und Internetanbindung kann das Hochladen einige Minuten in Anspruch nehmen.
Aus diesem Grund bitte nur einmal auf "Antwort absenden" klicken, danke.
Erlaubt sind lediglich JPG-Dateien.




Antwort eingegeben? - Dann hier klicken :      

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

E-Mail Adresse:


Hier klicken :