AGW 14-18 · Milex · Tavannes

Forum : Suche nach Angehörigen/Personen (1914-18)

Bisher 707 Fragen, 2682 Antworten.

 Gemeinsames Forum der Interessen- und Arbeitsgemeinschaft Weltkrieg 14-18 (AGW 14-18), der Homepage Lexikon des 1. Weltkriegs und der  Homepage Tavannes.
Hier gehts zur Forenübersicht und zur Suche.

Neue Frage - Mailbenachrichtigung - Hilfe - Regeln - Zur Hauptseite - Neues im Forum

Thread 1414
Beitrag Nummer 1414 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Flieger (in der Ausbildung)
Abgesandt von Wolfgang am 17.10.2018 - 21:36
 
Hallo allerseits,
ich habe mal wieder eine Frage, diesmal zu einem Flieger aus Cottbus: Vizefeldwebel Max Reinhold Kaulfuß, geboren am 20.12.1890 in Rohnstock, Kreis Boltenhain, Bez. Liegnitz in Schlesien, zuletzt wohnhaft in Öls (Schlesien); der „im Gutsbezirk Mochlitz, in der Höhe des Mochlitzer Sees am ersten August 1917, nachmittags um sechs ein viertel durch Sturz aus einem Flugzeug tot aufgefunden“ wurde. Soweit die Sterbeurkunde. Dazu zunächst eine grundsätzliche Frage: konnte damals jeder ohne Flugangst unabhängig vom Dienstgrad Flieger oder neudeutsch Pilot werden? War da noch kein Offiziersrang nötig? Welche Typen von Flugzeugen flog man im Sommer 1917 in Cottbus? Da keine zweite Todesmeldung an diesem Tag existiert, gehe ich davon aus, daß er wohl in einem Einsitzer unterwegs war. So schnell stürzt man ja nun nicht aus einem Flugzeug. Wahrscheinlich ist er aus seinem abstürzenden Flugzeug abgesprungen, in der Hoffnung, im See relativ weich aufzuschlagen. Gab es 1917 da schon Fallschirme als Rettungssystem? Bei den kürzlich hier verlinkten Frontflieger-Seiten taucht sein Name leider nicht auf, die mailadresse des Webmasters verläuft sich im Nirwana, gibt’s den noch? Was sagt das schlaue Buch von Jens zum Max Kaulfuß? Hat jemand eine Idee, wo ich weitere Infos zu ihm bekommen kann? An seinem Grab war ich schon, das ist auf dem Cottbuser Südfriedhof, etwas in die Jahre gekommen, immerhin ist sein Name noch gerade so lesbar…
Ich würde mich über jede weiteren Hinweis freuen
Wolfgang
Antwort von Ruhrpottpreuße am 18.10.2018 - 03:47
Hallo Wolfgang!
In den VL habe ich nichts gefunden.
Im Buch über die Fliegerverkluste gibt ..
Antwort von Jens am 18.10.2018 - 10:28
Tach zusammen,
in den Verlustlisten ist er zufinden: http://des.genealogy.net/search/show/454839 ..
Antwort von Oliver am 18.10.2018 - 10:56
Guten Morgen Wolfgang,
Flieger gab es in vielen Dienstgraden. Vizefeldwebel, Leutnante, Mannscha ..
Antwort von fuchsi am 25.10.2018 - 15:32
Hallo Wolfgang,
ausgebildet wurde immer und überall, der Bedarf war groß. Wenn Du Dir Flugzeug ..

Thread 1413
Beitrag Nummer 1413 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Suche einmal anders
Abgesandt von Roman am 14.10.2018 - 20:49
 
Hallo zusammen,

ich benötige euere Hilfe. Ich suche Informationen zu verschiedenen Gefallenen, komme aber bei zwei Recherchen einfach nicht weiter bei der Vervollständigung meiner Daten:

1) Vizewachtmeister Karl Köpf
*15.10.1887 in Furtwangen + angeblich 15.09.1918 in der Picardie

Leider kann ich bisher das Todesdatum nicht verifizieren und weiß auch nicht wo in der Picardie er gefallen ist. Auch kann ich keine Informationen zu seiner Einheit finden.

2) Leutnant der Reserve Emil Kercher
*26.08.1889 in Stuttgart (Familie stammte aus Birkmannsweiler) +12.03.1918 bei Brebieres

Hier wird es noch seltsamer: Ich habe hier fast alle Daten - selbst die Grablage ist mir bekannt. Was ich jedoch einfach nicht finde ist die Meldung in den Verlustlisten!

Auch merkwürdig finde ich die Tatsache, dass er trotz württembergischer Herkunft, laut
Hier klicken
in einer bayrischen Einheit war. Nach einem Zeitzeugenbericht ist er jedoch am 11.03.1918 in ein Infanterie-Regiment versetzt worden.

Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen meine Daten zu vervollständigen.

Vielen Dank und viele Grüße

Roman
Antwort von Corinne am 14.10.2018 - 22:23
Hallo Roman

Hast du denn schon nachgeschaut, ob es bei ancestry.de zu Emil Kercher einen Ei ..
Antwort von Roman am 14.10.2018 - 23:12
Hallo Corinne,

vielen Dank für den Tipp, leider habe ich dort keine Mitgliedschaft.
< ..
Antwort von Jens am 15.10.2018 - 00:36
Hallo Roman,
anbei der Stammrollenauszug zum Kercher (er war zuletzt beim bay. RIR10).
Gruß ..
Antwort von Jens am 15.10.2018 - 00:51
... ach so - der Kercher war am 01.10.1913 als Einjährig-Freiwilliger https://de.wikipedia.org/wiki ..
Antwort von Jens am 15.10.2018 - 00:56
... noch etwas zum Kercher, in der bay. RIR10 http://wiki-de.genealogy.net/KB_RIR_10 Ehrenliste ist ..
Antwort von Jens am 15.10.2018 - 01:02
... und zum "Vizewachtmeister Karl Köpf" - den Dienstgrad "...wachtmeister" gab es nur bei der Arti ..
Antwort von Roman am 15.10.2018 - 06:57
Hallo zusammen,

vielen Dank ersteinmalan Jens. Das sind schon viele neue Informationen.
Antwort von Jens am 15.10.2018 - 12:12
Hallo Roman,
die Auszeichnungen beim Kercher hast Du richtig gedeutet: bay. Militär Verdienstkr ..
Antwort von Jens am 15.10.2018 - 12:19
... Korrektur zum Köpf: mit dem Geburtsort Furtwangen könnte er evtl. eher bei einem badischen Tru ..
Antwort von T. Ehret am 15.10.2018 - 20:43
Hallo,
K. Köpf erscheint auf der württ. Verlustliste, was bedeutet, er ist bei einem württ. T ..
Antwort von Roman am 15.10.2018 - 21:07
Hallo zusammen,

ein wirklich großes Lob und Dankeschön an alle fürs Helfen. Ich habe hie ..
Antwort von Roman am 15.10.2018 - 22:04
Hallo zusammen,

ich habe mal die Verlustmeldung in der Stammrolle von Karl Köpf versucht z ..
Antwort von Lars am 16.10.2018 - 09:38
Hallo Roman,

ich ergänze mal deine Fragezeichen:
674 = 6 1/4 Uhr
Boulogne = Boulog ..

Thread 1412
Beitrag Nummer 1412 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Eugen Paßmann/Palsmann
Abgesandt von Oliver am 10.10.2018 - 18:17
 
Hallo zusammen,
die Fernleihe hat mir leider anstatt RJB 7 die Regimentsgeschichte JB 7 geliefert. Hat jemand die RJB 7 vorliegen und führt diese eine Ehrentafel? Wenn ja, existiert dort ein Gefreiter Eugen Paßmann/Passman/Palsmann/ gefallen 25.Februar 16 Verdun? Vielleicht kann mal jemand einen Blick reinwerfen. Vielen Dank Euchund Gruß, Oliver

Antwort von Oliver am 10.10.2018 - 18:54
Hallo nochmal,
habe die RG online mit Verlustliste gefunden. Kein Treffer. Da sieht nan mal wied ..

Thread 1411
Beitrag Nummer 1411 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Kriegsgefangene in Deutschland
Abgesandt von Josef Bösl am 15.09.2018 - 10:24
 
Bekannterweise waren im WK 2 massenhaft Kriegsgefangene in der deutschen Landwirtschaft eingesetzt. Selbst vom WK 1 ist ähnliches bekannt, vermutlich aber nicht im selben Ausmaß. Auf den Dörfern kamen aber nicht soviele an, wie im WK 2. Bäuerinnen , wie meine Großmutter, mußten oft ohne männliche Hilfe zurechtkommen. Ich nehme mal an, daß nur große Güter Unterstützung durch Kriegsgefangene erhielten. Hat jemand nähere Infos zu den Verteilungskriterien?
Antwort von nemo am 15.09.2018 - 10:45
Hallo Josef,
ein freundliches Hallo oder ein Gruß am Ende fördern sicherlich die Bereitschaft ..

Thread 1410
Beitrag Nummer 1410 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Suche Regiment vom Urgrossvater
Abgesandt von Hans-Joachim radtke am 10.09.2018 - 20:58
 
Hallo ich suche Informationen über meinen Urgrossvater:

1 Weltkrieg
Karl Bernhard Röhlke
verstorben Hauptverbandsplatz der 28 Reservedivision
26.juni 1916

Auf den Schulterklappen ist eine 54


er kam aus Stargard Pommern

Vielen Dank im vorraus
Antwort von Jan Vancoillie am 10.09.2018 - 21:04
Hallo,

Er war beim Armierungs-Bataillon 31. s. http://des.genealogy.net/search/show/4109609 ..
Antwort von Hans-Joachim radtke am 10.09.2018 - 21:37
Hallo , vielen Dank für die schnelle Antwort,
bin begeistert. eine Frage noch
was bedeutet ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 11.09.2018 - 04:11
Hallo Hans!
Vermutlich war er vorher beim Inf.Rgt.54.
Das war das Inf.Rgt. von der Goltz (7. ..
Antwort von Hans am 11.09.2018 - 16:01
Hallo Andreas vielen Dank.

Gruß von der Ostsee

Hans ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 11.09.2018 - 17:30
Hallo Hans!
Eindeutig Inf.Rgt.54.
Weiße Klappen für II.AK.
Das ist noch die alte Unifo ..
Antwort von Hans am 11.09.2018 - 19:52
Hallo Andreas
wieder eine Frage ,ich hoffe ich nerve nicht!

was bedeutet nun für II AK ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 11.09.2018 - 19:58
Hallo Hans!
Das ist das 2. Armeekorps. Es war zuständig für die Soldaten in der Provinz Pommer ..
Antwort von Hans am 15.09.2018 - 13:08
Hallo, wollte mich noch mal herzlich bedanken für die Hilfe die mir in diesem Forum zu teil wurde. ..
Antwort von Hans am 25.09.2018 - 18:53
Hallo und guten Abend hätte nun doch noch eine Frage.
wo Kämpfte bzw befand sich das Armierung ..

Thread 1409
Beitrag Nummer 1409 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Soldatenfoto 1. Weltkrieg August 1914
Abgesandt von Jan Ruben Haller am 01.04.2018 - 02:05
 
Hallo zusammen,

mir liegt ein Foto von Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg vor.

Folgende Dinge sind bekannt:


* Dieses Foto ist im August 1914 entstanden
* Die Helme der Soldaten tragen die Nummer 12
* Einer dieser Soldaten (auf dem Weg unterhalb der Person mir einem „W“ gekennzeichnet) ist am 23. August 1914 in Montigny/Frankreich in Frankreich als Infanterist gefallen und auf dem Kriegsgräberfriedhof Reillon/Frankreich bestattet worden.
* Auf der Rückseite des Fotos ist abgedruckt: C. Stichaner, Ulm,
Ensingerstr. 4 (vermutlich der Fotograf)

Hier nun meine Fragen:

Um welches Regiment/Teil des Militärs könnte es sich gehandelt haben ?

Gibt es hierzu noch Unterlagen/Information, z.B. Einsatzorte usw. ?

Gibt es Namen von weiteren Angehörigen??

Freue mich über Rückantworten.

Herzliche Grüße aus Bartholomä

Jan Ruben Haller


 
Antwort von Ruhrpottpreuße am 01.04.2018 - 06:43
Hallo Jan!
Es wird sich um Infanterie handeln. Preußen oder Bayern kann man nicht genau sehen. ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 01.04.2018 - 08:01
Nachtrag.
Ist doch möglich... Das Bild muß in den Vogesen entstanden sein.
Es handelt sich ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 01.04.2018 - 08:02
Und hier noch der Bericht zu Montighny aus dem Bayernbuch ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 01.04.2018 - 08:23
Noch´n Nachtrag...
Du kannst die komplette Regimentsgeschichte als Datei für 5.- hier bestelle ..
Antwort von Oliver am 01.04.2018 - 15:20
Moin Andreas, soweit ich weiss hat Patrick seinen Verkauf eingestellt. Gruß Oliver ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 01.04.2018 - 15:22
Hallo Oliver!
Nein, das stimmt nicht. Er war einen Monat offline, weil er im Urlaub war. Ich hab ..
Antwort von Oliver am 01.04.2018 - 15:23
Ich sehe es gerade auch. Hat sich letztens so grlese5. Nehme alles zurück! ..
Antwort von Deisterjäger am 02.04.2018 - 01:24
Moin Andreas,

bei dem Bild handelt es sich um eien Aufnahme aus dem Winter1913$14. Der Gesu ..
Antwort von Deisterjäger am 02.04.2018 - 01:41
Lt. Regimentsgeschichte hat es am 23.08. ein schweres Gefecht bei Montigny gegeben. Die Verluste bet ..

Thread 1408
Beitrag Nummer 1408 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Neue Info zu Archiv Krankenbuchlager
Abgesandt von Frank Lehmann am 23.03.2018 - 10:44
 
Hallo Forumsfreunde,

anbei eine Mitteilung von der offiziellen Seite des Bundesarchivs zu den dort vorhandenen Beständen an "Krankenblättern".
Interessant ist der zweite Absatz zum Bestand PERS 9.

ersterweltkrieg.bundesarchiv.d…ationen_und_formulare.pdf

Wenn ich das richtig lese - Zitat: " Die Geburtsjahrgänge 1900 bis 1928 befinden sich bei der Deutschen Dienststelle (WASt)", liegen nunmehr die
Krankenblätter der Geburtsjahrgänge vor 1900 im Bundesarchiv.

Diese Information, sofern sie den richtig ist, wäre für mich völlig neu. Das würde ja bedeuten, wir könnte bei Nachforschungen zum Zeitraum 1. WK wieder
auf den o. g. Bestand aus dem ehemaligen Krankenbuchlager zugreifen. Nur statt bei der WAST nun beim Bundesarchiv.

Das wäre eine kleine Sensation und würde für die Suche nach Personen und Einheiten aus dem WK 1 eine riesige Verbessung bewirken.
Insbesondere für alle mit Vorfahren aus dem Preussischen Heer.

Viele Grüße Frank
Antwort von T. Ehret am 23.03.2018 - 16:35
Hallo,
Es gibt jedoch Einschränkungen, wie in der Beschreibung des Bestands zu lesen ist :
..
Antwort von Frank Lehmann am 24.03.2018 - 20:48
Hallo Thierry,

vielen Dank für deine wichtigen Hinweise und Ergänzungen.

Das "Wi ..
Antwort von Stabsarzt am 02.04.2018 - 12:20
Hallo, die Verfahrensweise kann ich bestätigen. das Bundesarchiv schrieb mir am 27.2.2018: Personal ..

Thread 1407
Beitrag Nummer 1407 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
1. Weltkrieg Flak
Abgesandt von Uwe am 03.02.2018 - 23:13
 
Mein Opa starb 1918 im Lazarett.
In der Verlustliste steht:
O.-Flugabwehrkanonen-Scheinwerferzug 774
Was bedeutet "O."?
Kann mir jemand etwas zur Einheit sagen?
Antwort von Ruhrpottpreuße am 04.02.2018 - 06:28
Hallo Uwe!
Das bedeutet Ortsfester-Flak-Scheinwerferzug.
Nr. 774 gehörte zuerst zur 3.Armee ..
Antwort von Uwe am 04.02.2018 - 16:10
Hallo Andreas,

vielen Dank für die Informationen.
Gruß Uwe ..

Thread 1406
Beitrag Nummer 1406 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
XVIII A.K.
Abgesandt von Andrea am 22.01.2018 - 00:10
 
Hallo,
ein Ur-Großonkel war im ersten Weltkrieg in der

XVIII A.K.
6. Art. Mun. Kol.
9. Zug

Ich wäre dankbar, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte, wo ich Infos finde, wo diese Einheit eingesetzt war.

Danke! Andrea
Antwort von Ruhrpottpreuße am 22.01.2018 - 03:38
Hallo Andrea!
Die II.Mun-Kol.Abteilung des XVIII.AK gliederte sich in:
Inf.Mun.Kol. 3 und 4, ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 22.01.2018 - 04:13
Nachtrag.
Die Garde-Ers.Div. war eingesetzt:
Woevre-Ebene, Verdun, ab 1917 in der Champagne, ..
Antwort von Andrea am 22.01.2018 - 16:40
Danke schon mal für die Antwort.
Ich kenne mich mit militärischen Sachen überhaupt nicht aus ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 22.01.2018 - 17:16
Hallo Andrea!
Also, die 2.Ers.Bttr. des Feldart.Rgt.25 gehörte zur Ersatz-Abteilung/Feldart.Rgt ..
Antwort von Andrea am 23.01.2018 - 18:04
Toll, vielen Dank für deine Antwort. Das hilft mir schon mal weiter.
Gibt es eine Möglichkeit ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 23.01.2018 - 18:10
Hallo Andrea!
Ob die 13.ldw.Div. eine gedruckte Geschichte herausgegeben hat, weiß ich leider n ..

Thread 1405
Beitrag Nummer 1405 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Standorte Lazarette in Flandern März, Aprill 1915
Abgesandt von JB59 am 25.11.2017 - 21:58
 
Hallo alleseits,

suche die Standorte vom Reserve Feldlazarett 89, Kreigslazarett Abteilung 123 des XXIII Res.A.K. sowie vom Kriegslazarett des Garde Korps.In Flandern, Zeitraum März, April 1915.
Ich hoffe hier kann mir geholfen werden und bedanke mich schon mal für die Mühe.
Antwort von Laurent SCHNEIDER am 26.11.2017 - 16:02
Hallo,

Kriegslaz.123 was in Roselaere, and Kriegslaz. des Gardekorps in Kortrik (Courtrai). ..
Antwort von JB59 am 28.11.2017 - 17:16
Vielen Dank Laurent.
Jetzt fehlt mir nur noch der Standort vom Reserve Feldlazarett 89 ..

Thread 1404
Beitrag Nummer 1404 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
suche nach einer person aus 2.weltkrieg
Abgesandt von Krause Eberhard am 24.10.2017 - 18:15
 
hallo wir sind ein verein aus neustadt sachsen ortsteil polenz.wir haben bei restaurierungsarbeiten eine erkennungsmarke aus 2.weltkrieg im gesindehaus gefunden.uns liegt sehr viel daran den namen dieser person und die ehemalige anschrift zu finden.wir würden dann mit ihm oder den angehörigen in kontakt treten wollen.in unseren gesindehaus war nach 2.weltkrieg ein gefangenenlager für deutsche soldaten.auf der marke steht:Nachsch.Kp.223 in klammern(m).über nachschubkompanie steht eine 90


 
Antwort von Mick4067 am 25.10.2017 - 11:41
Hallo,
meiner Meinung nach heißt das "(m)" motorisiert. Also eine Nachschubkompagnie mit Kraftf ..
Antwort von Frank Lehmann am 25.10.2017 - 11:58
Hallo Herr Krause,

mit Ihrer Anfrage berühren Sie ein sehr sensibles Thema, zu welchem man ..
Antwort von Oliver Scheer am 28.10.2017 - 11:14
Guten Morgen!
Bin da voll auf Franks Seite. Die Marke wöre bei der WASt am besten aufgehoben. ..

Thread 1403
Beitrag Nummer 1403 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Georg Baldauf
Abgesandt von Silvia Müller am 20.10.2017 - 20:50
 
Suche Angehörige von Georg Baldauf.geb. in Kressbronn.Seit dem 2. Weltkrieg vermisst.Er ist der Vater meiner Schwester.Seine damalige Frau ist wohl nach Amerika ausgewandert und hat dort nochmal geheiratet.Sie hatte 2 Kinder mit diesem Mann .Die Kinder und Ihr zweiter Mann sind bei einem Bootsausflug ertrunken.Die Frau ist unauffindbar. Wer weiß etwas?
Antwort von Nemo am 21.10.2017 - 09:41
Hallo Silvia,
ist das jetzt modern ohne Anrede und Gruß mit anderen Menschen Kontakt aufzunehme ..
Antwort von Silvia Müller am 21.10.2017 - 21:14
Sorry
Wollte nicht unhöflich sein,manchmal unterlaufen Fehler.
Gruß Silvia ..
Antwort von Jns am 22.10.2017 - 09:34
Hallo Silvia,

z. B. auf folgender Seite findst Du evtl. einige Tipps:

http://wiki- ..
Antwort von Silvia Müller am 22.10.2017 - 13:16
Danke Jens
Das hilft mir auf jeden Fall schon mal weiter.
Gruß Silvia ..

Thread 1402
Beitrag Nummer 1402 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
RECHERCHE SOLDAT PREMIER GUERRE MONDIALE
Abgesandt von TREDER Eric am 11.09.2017 - 18:36
 
Bonjour,
Je suis à la recherche d`un militaire allemand qui aurait été affecté à un hôpital de campagne (feldlazarette) à Jouaville (Meurthe et Moselle - France). Il y était sûr de 1917 à juin 1918 et peut être même avant.
Son affectation était dans la V Armée, XIII AK ( corps d’armée), 26e Division d’infanterie – 1ere Division Royale du Wurtemberg.
Son nom est Johan Freimüller (orthographe peut être différente). Il devait habiter Stuttgart ou les alentours de Stuttgart.
Je souhaiterai avoir communication de son livret militaire et d`autres informations si vous avez.
Cette recherche s`effectue dans un cadre généalogique.
Je vous remercie de l`aide que vous pourrez m`apporter.
Bien cordialement.
Antwort von Ruhrpottpreuße am 12.09.2017 - 04:25
Salut Eric!
Je comprend, que il était commandée à l´hôpital ou il était blessée dans l´h ..
Antwort von MARTINE VASSE am 12.09.2017 - 17:09
bonjour Eric,
livret militaire : il ne reste que peu d`archives...
comme dit Andreas, "il é ..
Antwort von T. Ehret am 14.09.2017 - 16:26
Hallo,
Soweit ich es erfahren konnte, gibt es so gut wie keine Militärpässe im Archiv. Bei der ..
Antwort von TREDER Eric am 14.09.2017 - 16:51
Salut à tout le monde

merci pour votre aide.
Cette personne était affecté aux soins ..

Thread 1401
Beitrag Nummer 1401 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Ort in Flandern gesucht
Abgesandt von Julian am 26.08.2017 - 14:37
 
Hallo,

ich würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte, den Ort zu identifizieren, an dem Ernst Naumann im 1. Weltkrieg gefallen ist. Er gehörte zum Infanterie-Regiment 392.

Hier ist der entsprechende Eintrag in den Verlustlisten:
Hier klicken

Auf dem angehängten Foto ist auch der Ort genannt, aber den kann ich leider nicht entziffern. Lesen kann ich: ??? in Flandern, 25. Oktober [1918] nachmittags 4 1/2 Uhr.

Kann jemand helfen?
Antwort von Julian am 26.08.2017 - 14:39
Das Bild wurde offenbar nicht mit angehängt. Ich versuche es noch einmal. ..
Antwort von Julian am 26.08.2017 - 14:47
Ein letzter Versuch, diesmal im richtigen Format. ..
Antwort von Francis Hendriks am 26.08.2017 - 15:56
Ich glaube INGOYGHEM (INGOOIGEM) 17km von Kortrijk. Etappengebiet.https://www.google.nl/maps/place/5 ..
Antwort von Francis Hendriks am 26.08.2017 - 16:31
https://www.flickr.com/photos/erfgoed/3440653365

Ingoyghem Military Cemetery, Ingooigem
Antwort von Francis Hendriks am 26.08.2017 - 16:38
Nur drei der 54 Deutsche Gefallenen konnten identifiziert werden. ..
Antwort von Deisterjäger am 26.08.2017 - 19:36
Julian,

das Inf.Rgt. 392 wurde erst 1916 aufgestellt.
Es war der 23.Res.Div. unterstell ..
Antwort von Julian am 26.08.2017 - 19:58
Herzlichen Dank für die schnelle Antwort und die Recherche!

Ingoyghem klingt auf jeden Fal ..
Antwort von Francis Hendriks am 26.08.2017 - 20:29
Genau, Die Sprache im Stab des Belgischen Heeres war Französisch, nicht Flâmisch/Niederländisch. ..
Antwort von Jan Vancoillie am 26.08.2017 - 21:07
Hallo,

Ich beschäftige mich intensiv mit deutschen Soldatengräber in Belgien und habe dar ..
Antwort von Julian am 26.08.2017 - 23:41
Hallo,

ich bin sehr beeindruckt von eurem Wissen und bedanke mich noch einmal ganz herzlich ..
Antwort von Jan Vancoillie am 27.08.2017 - 06:43
Hallo,

Dass viele deutsche Toten nicht identifiziert wurden hat auch damit zu tun dass dies ..
Antwort von Julian am 27.08.2017 - 13:54
Das ist natürlich nachvollziehbar. ..

Thread 1400
Beitrag Nummer 1400 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Soldat Johannes Gladewitz-IR 104
Abgesandt von F. HENDRIKS am 28.06.2017 - 15:50
 
Möchte gerne mehr wissen über Soldat Johannes GLADEWITZ-Gefallen am 8.September 1916-Nord-Frankreich. Deutscher Soldatenfriedhof Wicres-Village. Stammte aus Mittweida.Gibt es Foto`s??Waren bei sein Grab.
Kgl. Sächs. 5. Infanterie-Regiment Kronprinz Nr.104 - IR 104
Antwort von Franz am 29.06.2017 - 06:41
Hallo,
ich denke seine ihm betreffenden Einträge in den verlustliste kennen sie schon. Siehe: < ..
Antwort von Francis Hendriks am 29.06.2017 - 06:53
Hallo,
Danke sehr! Die beiden Einträge kenne ich. Ich wuste aber nichtsüber diese " Personalak ..
Antwort von Franz am 29.06.2017 - 07:24
Unter der nachfolgender Seite findet sich auch die Adresse des Staatsarchiv sachsen:

http:/ ..
Antwort von Deisterjäger am 29.06.2017 - 07:32
Moin Francis,

für dich käme das Sächs. Staatsarchiv in Dresden in Frage http://www.archi ..
Antwort von F. Hendriks am 29.06.2017 - 08:34
Franz und Harald,
Danke für diese Info`s! Top. Bin aber nicht mit diesen Soldat verwant! Hoffen ..
Antwort von Deisterjäger am 29.06.2017 - 08:38
Francis,

einfach versuchen. Ich weiß nicht genau wie hier die Gesetzeslage ist.

V ..
Antwort von Franz am 30.06.2017 - 06:29
Hallo, es ist wohl so, dass die personenbezogen Unterlagen, wie z.b. stammrollen der sächsischen A ..
Antwort von Uwe am 26.08.2017 - 14:47
Hallo Francis,
die sächsischen Kriegsstammrollen des 1. Weltkrieges existieren nicht mehr. Was ..

Thread 1399
Beitrag Nummer 1399 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Suche nach Ur-Großvater 7.Komp IR118
Abgesandt von Carsten am 15.06.2017 - 16:36
 
Hallo nochmals an alle Profis,

auf der Seite: Hier klicken

fand ich tatsächlich zwei Fotos von meinen Ur-Großvater Heinrich Rettig bei der
7.Kompanie, II. Batt. des IR 118 in Worms.

Eines von 1911 wärend einer Reservistenübung am "Griesheimer Sand" und eines 1915 unmittelbar von dem Abmarsch an die Westfront.

Er fiel am 7.4.1915 südl. von Ripont/Frankreich

Wer hat ggf. noch Bilder dieser Kompanie von
April 1908 bis April 1915 oder sonstiges Informationsmaterial. Zur Info: Die Regimentsgeschichte des IR 118 habe ich bereits in Buchform vorliegen (Teilscans wäre möglich)

Danke schon jetzt
Carsten



Antwort von Ruhrpottpreuße am 16.06.2017 - 04:45
Hallo Carsten!
Eine sehr schöne Seite mit vielen interessanten Bildern!
Dein Ur-Opa ist auc ..
Antwort von Carsten am 16.06.2017 - 13:39
Danke Andreas,

ja die Verlustlisten, Sterbeurkunde und dergleichen habe ich auch schon alle ..
Antwort von Carsten am 16.06.2017 - 13:51
Nun ja, Andreas,

ich Glaube ich sollte wissen wo das Bild herstammt!?
Der biometrische ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 17.06.2017 - 05:56
Hallo Carsten!
"Mein" 118er gehörte auf Grund der Troddelfarbe höchstwahrscheinlich zur 1.Komp ..

Thread 1398
Beitrag Nummer 1398 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Infos zu meinen Grossvätern
Abgesandt von WaBu am 15.06.2017 - 12:39
 
Liebe Forums-Gemeinde

Seit einiger Zeit suche ich Informationen zur Militärzeit meiner beiden Grossväter:
Beide waren Sanitäter im 1. WK, beide in bayerischen Regimentern

a) Busch Josef
geb. Aug. 1885
Geburts u. Wohnort: Waldfischbach / Pfalz

Militärdienst in Landau 1905-1907, 18 IR

Teilnahme an Kämpfen (soweit bekannt):

Hartmannsweiler Kopf 1915
Somme 1916
Rumanien Ende 1916


b)Alois Vatter
geb. 15. August 1973
Geburts- und Wohnort: Heltersberg / Pfalz

Militärdienst in Würzburg ca. 1893-1895 (?)

Teilnahme an Kämpfen (soweit bekannt):

Frankreich 14 -18 (?)

Im Voraus herzlichen Dank für Eure Bemühungen

Walter
Antwort von Deisterjäger am 15.06.2017 - 13:24
Moin Walter,

bei ancestry sind die Kriegsstammrollen des baery. Kontingents online einsehba ..
Antwort von Jan Vancoillie am 15.06.2017 - 14:29
Hallo,

Die Kriegsstammrollen sind auch im Bayerischen Hauptstaatsarchiv Abt. 4 Kriegsarchiv ..

Thread 1397
Beitrag Nummer 1397 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Suche nach Hinweisen!
Abgesandt von Carsten am 13.06.2017 - 19:01
 
Hallo an alle Profis,

ich habe in den Kriegsgefangenlisten den Eintrag meines Großvaters "Hofferbert, Philipp" gefunden.
Wer kann mit den dort aufgeführten Informationen etwas anfangen und mir dazu mein geringes Wissen in dieser Hinsicht etwas erhellen?
Dort steht geschrieben:

MSK. /I50/MGK3./209. Landwirt
Nächste Spalte: 227/306 oder 308
weiter unten steht noch in Klammern (II 4 B)

ich lese daraus das er trotzdem er Hesse war und eigentlich eher zur 4. hessischen Armee (IR115 usw.) gehörig gewesen wäre, er im Niederschlesischen Infanterie-Regiment Nr. 50, 3 MKG gekämpft hatte. Wie kann das sein? Er kam eigentlich nie aus dem Odenwald (Hessen) heraus!
Was bedeuten die anderen Angaben?

Vielen Dank schon jetzt
Gruß
Carsten



 
Antwort von Ruhrpottpreuße am 13.06.2017 - 20:59
Hallo Carsten!
Musketier, I.Bataillon/Inf.Rgt.50, MG-Kompüagnie nr.2, Nummer 209
Die andere ..
Antwort von Carsten am 13.06.2017 - 21:39
Upp`s das ging jetzt aber schnell!
Danke Ruhrpottpreuße! Habe gewusst das hier die Profis am We ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.06.2017 - 04:49
Hallo Carsten!
Das kann im Kriege vorkommen. Vielleicht wurde er an der Front versetzt.
Es g ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.06.2017 - 05:05
Zur 209. Das war seine lfd. Nummer laut Erkennungsmarke, also die Nummer , unter der er in dem Regim ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.06.2017 - 05:13
Noch was zu den Einheiten.
Das Brig.Ers.Btl. war hessisch. Es wurde zu Kriegsbeginn in Mainz aug ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.06.2017 - 05:14
Ach so, meine Frage nach Geburtstort und Datum ist natürlich hinfällig...
Steht ja alles da... ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.06.2017 - 05:31
Nachtrag.
Das I.50 bedeutet doch nicht I.Bataillon, sondern die I bezeichnet die Einheit und die ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.06.2017 - 05:37
Hmm, auf der Karte steht auch I vor der 50. Könnte also doch I.Btl. heißen...
Bin heute morgen ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.06.2017 - 05:55
Noch´n Nachtrag...
Er wurde nicht von Engländern angegriffen, sondern dort war die 2nd Canadia ..
Antwort von Nemo am 14.06.2017 - 13:24
Hallo,
der Großvater war nach meiner Kenntnis nicht in England in Gefangenschaft. Gemäß Eintr ..
Antwort von Carsten am 14.06.2017 - 17:25
Uuuaaaaah,

Mano seid ihr Klasse!! Überwältigend die Menge an Info die ihr beide, Ruhrpott ..
Antwort von Nemo am 14.06.2017 - 19:06
Hallo Carsten,
zu den Gefangenen-Kompanien gibt es leider so gut wie keine Informationen.
< ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 15.06.2017 - 06:59
Hallo!
Daß die Nummern die der Gefangenen-Kompagnien sind, wußte ich auch nicht. Wieder was ge ..
Antwort von Carsten am 15.06.2017 - 17:54
Danke für Eure Hilfe,

Ihr seid wirklich Klasse.
Ich habe in Staatsbibliotek Berlin ein ..
Antwort von Carsten am 15.06.2017 - 17:56
Sorry, ist ja nur Jpeg zugelassen.
Wer die Liste haben möchte, bitte anschreiben..

Ca ..
Antwort von Carsten am 18.06.2017 - 22:45
Nochmal Danke für die hilfreichen Hinweise!

Dank deren konnte ich sogar eine historische F ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 19.06.2017 - 04:39
Hallo!
Über Mr. Smith Rutherford gibt es einiges im Netz!
Er diente im 5./The Queens Own Ri ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 19.06.2017 - 04:43
Seine "Medal Card" kannst Du für 3,50£ hier beko ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 19.06.2017 - 04:54
Ach so, es gibt auch eine Regimentsgeschichte des Inf.Rgt.50:
Karl Vogt
3.Niederschlesisches ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 19.06.2017 - 04:59
Und hier die kanadische Sicht der Dinge:
(aus dem kanadischen Generalstabswerk) ..
Antwort von Carsten am 20.06.2017 - 18:03
Über den Lt. Smith Rutherford wurde viele geschrieben. Auch ein interview wurde gedreht bei denen ..

Thread 1396
Beitrag Nummer 1396 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Afrikanischer Grossvater im ersten Weltkrieg
Abgesandt von Maina am 08.06.2017 - 00:12
 
Ich hatte Euch schon mal im Jahr 2014 geschrieben. Und ihr habt mir, so gut es ging, weitergeholfen. Inzwischen habe ich ein altes Dokument vom Einwohnermeldeamt gefunden. Letzte Adresse meines Grossvaters, war in der Marburger Strasse 21, Frankfurt am Main. Ich gehe davon aus, das er 1915 eingezogen wurde. Geboren wurde er ungefaehr im Jahre 1889, Name: Martin Braun. Er war Afrikaner, und hat seit seiner Kindheit in Deutschland gelebt, aber niemand weiss genau in welchem Jahr er geboren wurde. Grossvater hat bis 1914 bei den Opelwerken in Ruesselsheim gearbeitet. Habt ihr eine Idee, in welchem Regiment er gedient hat. Bitte entschuldigt mein schlechtes deutsch. Ich lebe seit mehreren Jahren in den USA, und komme kaum dazu, deutsch zu sprechen. Ihr leistet tolle Arbeit und ich bedanke mich im voraus fuer jede Antwort.
Antwort von Ruhrpottpreuße am 08.06.2017 - 03:50
Hallo Maina!
Du hast das bereits vor kurzem eingestellt:

Mein großvater hat nie von se ..
Antwort von Nemo am 08.06.2017 - 10:01
Hallo Maina,
hatte der Großvater die deutsche Staatsbürgerschaft?
Woher weist Du, dass er ..
Antwort von Maina am 29.06.2017 - 03:22
Lieber Nemo und Ruhrpottpreusse ich danke Euch fuer Euer Interesse. Lasst mich erklaeren: Zu der dam ..

Thread 1395
Beitrag Nummer 1395 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Garde-Füsiliere Juni/Juli 1915
Abgesandt von Garde-Füsilier am 05.06.2017 - 19:39
 
Mein Urgroßvater ist laut Verlustliste Mitte Juli 1915 als Garde-Füsilier gefallen. Er war Mitglied der 1. Kompanie der "Maikäfer". Die Garde-Füsiliere kämpften zu der Zeit als Teil des Garde-Reserve-Korps an der Ostfront. Leider liegt mir die Regimentsgeschichte nicht vor. Daher: Hat jemand nähere Infos zum Kampfgeschehen (und zu den Verlusten) der Garde-Füsiliere in dem Zeitraum?
Antwort von Ruhrpottpreuße am 06.06.2017 - 03:55
Hallo!
Das Garde-Füsilier-Regiment unterstand im Juni/Juli 1915 der 3.Garde-Inf.Div.

7 ..
Antwort von Frank Fuge am 06.06.2017 - 10:15
ein schönen guten morgen , ein Name und geburtsdatum und Ort wären Hilfreich ..


Mit diesem Formular kann man ein neues Topic posten. Einfach die Felder ausfüllen und den 'Abschicken'-Button betätigen:

Überschrift:

Frage-Text:

Name:

E-Mail Adresse:


Ich möchte meinen Namen/Email auf diesem Computer speichern.

Code-Zahl übertragen:  



Je nach größe der Bilder und Internetanbindung kann das Hochladen einige Minuten in Anspruch nehmen.
Aus diesem Grund bitte nur einmal auf "Antwort absenden" klicken, danke.
Erlaubt sind lediglich JPG-Dateien.




Frage eingegeben? - Dann hier klicken:

Trag Deine Email ein und bei einer neuen Frage in diesem Forum erhälst Du automatisch eine Email.

E-Mail Adresse:


Hier klicken: