AGW 14-18 · Milex · Tavannes

Forum : Verschiedenes (1914-18)


 Gemeinsames Forum der Interessen- und Arbeitsgemeinschaft Weltkrieg 14-18 (AGW 14-18), der Homepage Lexikon des 1. Weltkriegs und der  Homepage Tavannes.
Hier gehts zur Forenübersicht und zur Suche.

Neue Frage - Mailbenachrichtigung - Hilfe - Regeln - Zur Hauptseite - Neues im Forum


Kann Jemand Helfen Teil II.
Abgesandt von Georges Dr.K am 31.03.2016 - 11:24:

Jetzt geht es um die Spalte "Mitgemachte Gefechte. Also: wo war mein Grossvater während des Krieges?

Alles aws rot ist auf den Bildern kann ich leider nicht lesen/verstehen.

Nochmals besten Dank für die Hilfe!


  

Antwort von Nemo am 31.03.2016 - 12:25
Hallo Georges,
hier die Erklärung:
Stellungskämpfe an der Berisina
Frühjahresschlacht
Stellungskämpfe in Flandern und Artois
Schlacht in Flandern
Stellungskämpfe in Flandern und Artois

Gruß
Nemo

Antwort von Georges Dr.K am 31.03.2016 - 12:45
Endlich habe ich jetzt alle Infos, danke Nemo.
Verrückt wo der Mann überall war: Vogesen... Nancy... 19 Monate a/d Aisne... danach Ostfront.. zurück Lothringen.. und noch als nachspeise Flandern ! !
Anbei ein Bild von ihm mit dem letzten iPhone von Apple ;-)


 

Antwort von Georges Dr.K am 01.04.2016 - 23:43
Wo lieget denn "Beresina, Olschanka, Krewljanka" ?
Danke

Antwort von Ruhrpottpreuße am 02.04.2016 - 05:02
Hallo!
Zu welchervEinheit gehörte er denn?

Bei den Gefechten im Breuschtal waren Teile des XIV.AK (26. und 28.Res.Div.), 19.Ers.Div. und 30.Res.Div. eingesetzt. Diese waren aber nicht mehr bei den Stellunkämpfen an der beresina, Olschanka und Krewljanka (wie es richtig heißt!) beteiligt. Vermutlich wurde er zwischenzeitlich versetzt?
Gruß, Andreas

Antwort von Georges Dr.K am 02.04.2016 - 10:50
Hallo Andreas

"Zu welcher Einheit gehörte er denn? "

Siehe Teil I. Bitte (Felflieger und Armeeflugpark)

Hier klicken

mfg

Antwort von Ruhrpottpreuße am 02.04.2016 - 11:03
Salut Georges!
Ahja, habe ich gelesen. Er wurde also immer zwischen der Armeeflugparks hin-und her versetzt.
Die Nummern der Flugparks beziehen sich auf die Nummer der Armee. Die 6.Armee war bayerisch. Deshalb wohl auch der Besuch des Königs.
Gruß, Andreas

Antwort von Georges Dr.K am 02.04.2016 - 11:09
Merci
Ich komme wieder hier zurück: ""Beresina, Olschanka, Krewljanka"

Beresina habe ich freilich gefunden (leider sehr bekannt in Frankreich wegen Napopeon`s Niederlage), aber nichts für Olschanka und Krewljanka. Sind es Flüße oder örte oder was anderes?

Antwort von Ruhrpottpreuße am 02.04.2016 - 12:32
Das Problem ist, das sind eingedeutschte Namen. Ich habe da auch noch keine vernünftige Karte gefunden.

Antwort von Georges Dr.K am 03.04.2016 - 12:23
Habe was gefunden: "Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 99 " .... "It was engaged in positional warfare in the Vishnev sector on the Berezina, Olshanka and Krevljanka Rivers from September 1915 to October 1917."
Also Beresina (wußten wir schon), Olschanka und Krevljanka sind Flüße.

Antwort von Ruhrpottpreuße am 03.04.2016 - 12:32
Salut Georges!
Ja, Flüsse waren klar. Deutsche Grammatik...
"Gefechte, an der ..." deuten meistens auf Flüsse in.
Ich habe eine Karte gefunden! Leider finde ich die Ortsnamen nicht in einer aktuellen Karte...
Hier klicken

Antwort von Georges Dr.K am 03.04.2016 - 12:40
Hallo, Danke
Diese Karte hatte ich auch gesehen (weiss zwar nicht mehr wo....) aber hier merke ich diesmals das Olschanka drauf ist. Aber mit den "Hasen-Steg", "Katzen Steg" kommen wir nicht weiter, leider. ;-)


 

Antwort von Georges Dr.K am 04.04.2016 - 11:15
Frage: gibt es einen Unterschied zwischen "Gefecht" - "Schlacht" - "Stellungskampf" ?
Danke im Voraus


 

Antwort von Nemo am 04.04.2016 - 12:26
Hallo Georges,
ja gibt es. Hier mit einfachen Worten kurz erklärt:
Gefecht:
Lokal und zeitlich begrenzt. Kleinere Kampfeinheiten (Kompanien, Bataillone, Regimenter
Schlacht:
Größere, räumlich ausgedehnte militärische Operation, häufig auch mit strategischer Bedeutung. Beteiligung von Regimentern, Divisionen, Armeekorps.
Stellungskampf:
Ortsgebundener Grabenkrieg in befestigten Stellungen, Gräben, Bunkern (Blockhäusern)

Gruß
Nemo

Antwort von Nemo am 04.04.2016 - 12:34
Auf dem gezeigten Foto ist eine Feldkanone zu sehen, die auf einem Gestell mit Drehkranz montiert wurde um so als Flak zur Fliegerabwehr verwendet werden zu können

Antwort von Georges Dr.K am 04.04.2016 - 14:06
Besten Dank Nemo !

Antwort von Georges Dr.K am 04.04.2016 - 21:54
Hallo Nemo,
Idh habe noch eine Frage betr. Deutsche Sprache...

"zum Gefreiten ernannt
zum Unteroffizier befördert "

Unterschied "ernannt" - "befördet" ?

Danke

Antwort von Ruhrpottpreuße am 05.04.2016 - 03:31
Salut Georges!
Man wurde zum Gefreiten ernannt, weil der Gefreite kein Vorgesetzter im eigentlichen Sinne war, also keine Befehlsgewalt hatte, und fast jeder Soldat mit guter Führung gefreiter wurde.
Zum Unteroffizier muß man eine freiwillige längere Dienstzeit einschlagen, wir also dann befördert.
Gruß, Andreas

Antwort von Georges Dr.K am 05.04.2016 - 21:32
Danke Andreas.
Bestimmt werde ich noch weitere Fragen haben...
Gruß, Georges


 

Antwort von Josman am 07.04.2016 - 10:23
Hallo Georges,

mich interessiert das Foto wo die Brücke und die Kutsche zu sehen sind und im Hintergrund Häuser. Kannst Du mir sagen, wo das ist? Ich habe ein identisches Foto ohne Hinweis auf den Ort.

Besten Gruß
Josman

Antwort von Georges Dr.K am 07.04.2016 - 10:28
Hallo Josman,

Das ist genau DIE Frage. In der Tat habe ich 120 Bilder, Kommentarlos. Keine Ahnung wo wann wer warum usw... Also "? x 120".

Grüße aus Frankreich
G

Antwort von Josman am 07.04.2016 - 13:14
Hallo Georges,

das ist schade, dann müssen wir eben weiter nachforschen.

Beste Grüße
Josman

Antwort von Georges Dr.K am 07.04.2016 - 17:00
Alles was man sagen kann, ist das es am Ostfront liegt. Irgendwo zwischen Vilnius und Minsk.
g


  

Antwort von fuchsi am 07.04.2016 - 19:49
Hallo Freunde,
die Landschaftsbilder sind wahrscheinlich alle aus dem Osten. Wahrscheinlich zeigt er auch eine "Arbeiter" oder Armierungskolonne beim Ausheben eines Unterstandes. Die dahinter befindliche Straße hat Stammunterbau, das ist in den Gegenden um Weißrussland-Litauen oft erforderlich um die Sümpfe und/oder Schlamm befahrbar zu halten.
Grüße

Antwort von Georges Dr.K am 07.04.2016 - 22:12
Hallo Fuchsi

Besten Dank für die "Stammunterbau" Erklärung. Hatte ich nicht gemerkt auf dem Bild...
Hier noch die Einwohner dieser Gegend (mein Grossvater war ja "a/d Beresina")


   

Antwort von fuchsi am 08.04.2016 - 10:02
Hallo Georges,
typische Landesbewohner Westrußlands (einschließlich der nördlichen Teile), die so überall das Interesse des preußischen Soldaten weckten. Interessant das "Straßen"dorf, dessen Art auf nördliche Gebiete verweist.
Im linken Bild meine ich eine Mauer zu erkennen, welche ein Gutshaus umschließen dürfte. Das mittlere Bild das typische russische Pferdegeschirr. Da alles trotz Ärmlichkeit sauber und geordnet scheint "tippe" ich wiederum auf Litauen-Weißrußland.
Grüße

Antwort von Georges Dr.K am 08.04.2016 - 16:28
Hallo Fuchsi

Ja "Litauen-Weißrußland" einverstanden.
Noch 2 Bilder:

Antwort von Georges Dr.K am 08.04.2016 - 16:30
sorry, habe zu rasch gecklikt

hier die Bilder


  

Antwort von Georges Dr.K am 08.04.2016 - 18:37
Noch eien Frage, bitte.
Am 26. November 1916 wurde Alfred Haldenwang "z. Unteroffizier befördet". Zu dieser Zeit war er in der Gegend Litauen-Weissrussland (deswegen auch die obigen Bilder).
Ich habe 2 weitere Bilder vergrössert (scan 1200 dpi!) und habe gemerkt, das sein Kragen nicht mehr derselbe ist. Hat jemand eine Erklärung dafür?


  

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

Kommentar/Antwort:

Name:

E-Mail Adresse:


Ich möchte meinen Namen/Email auf diesem Computer speichern.

Code-Zahl übertragen:  



Je nach größe der Bilder und Internetanbindung kann das Hochladen einige Minuten in Anspruch nehmen.
Aus diesem Grund bitte nur einmal auf "Antwort absenden" klicken, danke.
Erlaubt sind lediglich JPG-Dateien.




Antwort eingegeben? - Dann hier klicken :      

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

E-Mail Adresse:


Hier klicken :