AGW 14-18 · Milex · Tavannes

Forum : Einheiten (1914-18)


 Gemeinsames Forum der Interessen- und Arbeitsgemeinschaft Weltkrieg 14-18 (AGW 14-18), der Homepage Lexikon des 1. Weltkriegs und der  Homepage Tavannes.
Hier gehts zur Forenübersicht und zur Suche.

Neue Frage - Mailbenachrichtigung - Hilfe - Regeln - Zur Hauptseite - Neues im Forum


Bromberg, Kulm
Abgesandt von mom am 12.11.2016 - 18:30:

Hallo,

6 erhalten gebliebenen Karten und Briefen meines Großonkels versuche ich, Kriegsgeschehen und Orte zuzuordnen.

* 1885 + 1918
Beruf: Studienassessor
----------------------
Ich habe zum Beginn seines Kriegseinsatzes ein paar Fragen.
Zunächst gehörte er laut Absender dem 14.IR in Bromberg an. Kann ich das so verstehen, dass er in der Bromberger Garnison ausgebildet wurde?
War es üblich, einem anderen Regiment zugeteilt zu werden?
Gab es in Kulm auch eine Garnison?

13.3.1915 Bromberg
Landsturmmann Zühlke, III. Komp, II. Ers Bat, Inf Reg 14, Bromberg

1915 Deutsche Verlustliste (Pr 385) , veröffentlicht am 22.11.1915 S. 10287
Reserve Infanterie Regiment 61, 11. Kompagnie:
Vizefeldwebel Emil Zühlke, Ratzebuhr, Neustettin - leicht verwundet

10.3.1916 Kulm
Zühlke, Lt. d. R., R I R 61, 2. Ers Batl., Kulm

Gruß, mom

Antwort von Ruhrpottpreuße am 13.11.2016 - 06:03
Hallo mom!
E gehörte als Landsturmmann dem Ersatz-Bataillon des IR14 an.
d.h. geboren 1885 war er im März 1915 bereits 30 Jahre alt. Es ist für mich verwunderlich, daß er als Landsturmmann eingezogen wurde und ein halbes Jahr später bereits Vizefeldwebel wurde!
Vermutlich war er Kriegsfreiwilliger.
Das II.Ers.Btl./IR14 wurde erst am 23.2.1015 in Bromberg aufgestellt, blieb aber immobil, d.h. die Soldaten wurden nicht für den Krieg im freien Feld ausgerüstet, sondern waren für den Dienst in der Heimat bestimmt.
Das Res.Inf.Rgt.61 wurde am 2.8.14 aufgestellt. Und zwar der Stab, das I. und II.Btl. durch Vezirks-Kommando Danzig und das II.Btl. durch Bez.Kdo. Neustadt (Westpreußen)
So wie ich das lese, war er wohl wirklich Kriegsfreiwilliger, kam nach seiner Verwundung zu II.Ers.Btl./RIR61. Dieses lag in Kulm, ab 11.9.18 i Schwetz (Weichsel)
Gruß, Andreas

Antwort von Nemo am 13.11.2016 - 10:24
Hallo,
ich sehe das so:
Er war in der Friedenszeit dem unausgebildeten Landsturm überwiesen worden weil er eine Beamtenausbildung machte. Bei Kriegsbeginn wurde er dann als Landsturmmann eingezogen. Da er inzwischen aber als Assessor (Beamter des höheren Dienstes in der Probezeit)schon einen entsprechenden Rang hatte ging es mit der Beförderung sehr schnell.

Gruß
Nemo

Antwort von mom am 13.11.2016 - 13:41
Hallo Andreas und Nemo,

danke für Eure Informationen und Einschätzungen. Ich verstehe es nun besser.

Gruß, mom

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

Kommentar/Antwort:

Name:

E-Mail Adresse:


Ich möchte meinen Namen/Email auf diesem Computer speichern.

Code-Zahl übertragen:  



Je nach größe der Bilder und Internetanbindung kann das Hochladen einige Minuten in Anspruch nehmen.
Aus diesem Grund bitte nur einmal auf "Antwort absenden" klicken, danke.
Erlaubt sind lediglich JPG-Dateien.




Antwort eingegeben? - Dann hier klicken :      

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

E-Mail Adresse:


Hier klicken :