AGW 14-18 · Milex · Tavannes

Forum : Einheiten (1914-18)


 Gemeinsames Forum der Interessen- und Arbeitsgemeinschaft Weltkrieg 14-18 (AGW 14-18), der Homepage Lexikon des 1. Weltkriegs und der  Homepage Tavannes.
Hier gehts zur Forenübersicht und zur Suche.

Neue Frage - Mailbenachrichtigung - Hilfe - Regeln - Zur Hauptseite - Neues im Forum


Unteroffizier Adam Eisel
Abgesandt von Michael Paul am 22.08.2016 - 00:09:

Hallo,
bei meiner Ahnenforschung suche ich momentan Informationen zu meinem Großonkel Adam Eisel.
Er ist im 1 Weltkrieg im Juli 1918 gefallen (lt. Verlustlisten an Krankheit verstorben)

Im Weltkrieg war er Unteroffizier.

Bild 1 ist vermutlich vor dem Krieg bei seinen Dienstende entstanden.
Ist die Uniform eine Phantasieuniform oder gibt sie einen Hinweis auf seine Militärtätigkeit?

Bild 2 (rechte Person) stammt aus dem Weltkrieg (er ist wohl wieder eingezogen worden).
Kann an Hand der Uniform etwas zu seiner Tätigkeit gesagt werden?

Aus der Feldpostkarte (1915) kann man seine Zugehörigkeit zum „XI Armeekorps“ „Leichte Proviant-Kolonne 5“ ersehen.
Was warem deren Aufgabe und wo war sie stationiert?
Links sind in der Zeile „Wohnung“ folgende Angaben „L(?) K 5 18. (Rest ???)“.
Was bedeuten diese?

Aus dem Feldpostbrief (1918 abgesandt lt. Rückseite aus Petersburg) ist folgendes zu entnehmen:
Im „Briefstempel“ lese ich noch „Etappen Pferde-„ und dann??
In den Angaben zu „Sonstige Formationen“ kann ich nur „Pferde“ und „Nr. 49“ entziffern.
Als Feldpostnummer ist die „214“ angegeben?
Was bedeutet der Rest und was ist zu den Angabe zu sagen?

Vielen Dank Michael Paul


   

Antwort von Deisterjäger am 22.08.2016 - 00:32
Moin,

das Bild 1 zeigt weder eine Phantasieuniform noch eine Karnevalsuniform.
Der Abgebildete trägt die Uniform des Garde-Grenadier-Regiments Nr. 5.
Da keine Besonderheiten zu sehen sind wird es wohl ein Grenadier sein.
Garnison für das Rgt. war Spandau

Gruss vom Deisterrand
Harald

Antwort von Laurent SCHNEIDER am 22.08.2016 - 07:14
Die Feldpostnumer entspricht der Mittau Region, Russland.

Antwort von Nemo am 22.08.2016 - 14:28
Hallo Michael,
„L(?) K 5 18. (Rest ???)“ = Leichte Proviant-Kolonne 5, 18??? könnte 18. Train-Bataillon bedeuten. Teile des Train-Bataillons Nr.18 unterstanden dem XI. Armeekorps.
„Pferde“ und „Nr. 49“ = Etappen Pferde-Depot Nr.49
Eine leichte Proviant-Kolonne gehörte zum Train. War also für die Versorgung der kämpfenden Truppe mit Verpflegung zuständig.
Ein Etappen Pferde-Depot war für die Bereitstellung von Pferden für den Bedarf der Fronttruppe oder in der Etappe zuständig. Kranke oder verletzte Pferde wurden wieder gesund gepflegt.
Gruß
Nemo

Antwort von Laurent SCHNEIDER am 22.08.2016 - 15:17
Ich stimme mit Nemo im Jahr 1918 ist es ein Etappen-Pferde Depot. Aber die Nummer 49 war im Elsass. Es ist die Nummer 48.
Der Et.Pf.Depot Nr.48 war Teil des Etappe-Inspektion der 10.Armee im Mai 1918.
Beigefügt ist eine Karte, um die ungefähre Position zeigt, hinter der Front der 10.Armee. Sicher rund um die größte Stadt: Wilna.

Gruß


 

Antwort von Michael Paul am 23.08.2016 - 22:30

Hallo Deisterjäger
Hallo Laurent Schneider
Hallo Nemo,
vielen Dank für Eure Antworten und Informationen.
Und sogleich ergibt sich die eine oder andere neue Frage.

Das Bild mit der Uniform sah mir etwas plakativ aus, so dass ich dachte,
der Fotograph habe etwas „getrickst“.
Die Uniform inklusive Kragen, Ärmel, Knöpfe und Gürtel sind sehr „farbig“,
während Kopf, Hände und Hintergrund in einem Grauton erscheinen.,
Jetzt weiß ich mehr.
Ist die Information dazu nun ausgereitzt oder gibt es ein Archiv, in dem ich
mehr zu Adam Eisel und dem Garde-Grenadier-Regiment Nr. 5 erfahren kann?
Wo war das Regiment vor dem Krieg stationiert?

Entschuldigt, dass ich in dem Stempel „Etappen-Pferde Depot 48“, der etwas verwischt ist,
die Ziffern hochschaftigen Stiefel der Personen in Bild 2 bringe ich nun
mit dem Pferdedepot in Verbindung. „48“ nicht erkannt habe. Ich habe nach einem Wort mit 7 Buchstaben gesucht.
Auch in der handschriftliche Angabe „Nr. 48“ ist die letzte Ziffer eine (sehr schlecht geschiebene) „8“ und keine „9“, wie es zuerst schien.

Interessant ist, das Angaben in beiden Briefen (1915 und 1918) auf die gleiche Region hinweisen. Mittau ist wohl die heutige Stadt Jelgava (Mitau) in Lettland.

Im Textteil des Briefes aus 1918 wird „Peterburg“ als Absendeort genannt.
Ist der heute noch identifizierbar?
Die

Der Et.Pf.Depot Nr.48 (Angaben aus dem Brief von 1918) wird als Teil der 10ten Armee angegeben,
Beide Stempel auf dem Brief aus 1915 weisen dagegen auf das XI Armeekorps hin.
Gab es hier in den 3 Jahren einen Austausch oder Umbenennung? oder sind Armee und Armeekorps unterschiedliche Bezeichnungen?

Nochmals Danke Gruß Michael Paul

Antwort von Laurent SCHNEIDER am 23.08.2016 - 22:50
Dies sind zwei verschiedene Einheiten.
Adam Eisel änderte Einheit zwischen 1915 und 1918.

Antwort von Deisterjäger am 24.08.2016 - 07:17
Michael,

zu dem Bild, ja etwas merkwürdig sieht das schon aus aber der Grund ist das solche Fotos nachcoloriert wurden daher diee intensieve Farbe.
Stammrollen für Angehörige des Rgts. gibt es nicht mehr sie wurden durch Brand des preuß. Militärarchivs im Frühjahr 1945 vernichtet.
Stationiert war das Rgt. in Spandau (Garnison)

Gruss vom Deisterrand
Harald


Antwort von Michael Paul am 24.08.2016 - 13:42
Hallo Harald,
danke für die zusätzliche Information.
So wird das "Bild" von Adam nun klarer.
Gruß Michael

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

Kommentar/Antwort:

Name:

E-Mail Adresse:


Ich möchte meinen Namen/Email auf diesem Computer speichern.

Code-Zahl übertragen:  



Je nach größe der Bilder und Internetanbindung kann das Hochladen einige Minuten in Anspruch nehmen.
Aus diesem Grund bitte nur einmal auf "Antwort absenden" klicken, danke.
Erlaubt sind lediglich JPG-Dateien.




Antwort eingegeben? - Dann hier klicken :      

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

E-Mail Adresse:


Hier klicken :