AGW 14-18 · Milex · Tavannes

Forum : Buchtipps/Internet/Neuigkeiten/Reise (1914-18)


 Gemeinsames Forum der Interessen- und Arbeitsgemeinschaft Weltkrieg 14-18 (AGW 14-18), der Homepage Lexikon des 1. Weltkriegs und der  Homepage Tavannes.
Hier gehts zur Forenübersicht und zur Suche.

Neue Frage - Mailbenachrichtigung - Hilfe - Regeln - Zur Hauptseite - Neues im Forum

Hier lesen noch 2 Benutzer mit!


Karte Hartmannsweilerkopf
Abgesandt von Friedhelm Becker am 20.02.2003 - 22:58:

Es soll eine Karte vom Schlachteld Hartmannsweilerkopf geben?

Kann mir jemand weiterhelfen.

Antwort von Hans Peter Tombi am 21.02.2003 - 16:08
Hallo Friedhelm Becker, jawohl es gibt mehrere Karten vom Schlachtfeld und den einzelnen Schlachen. Im eBay biete ich diese unter hanspeter.tombi@t-online.de an. Zur Zeit über 100 Einzelkarten. Die großen Karten gibt es nur bei mir auf Anfrage.
Es Grüßt
Hans Peter

Antwort von th. ehret am 22.02.2003 - 16:35
Guten Tag,
Zum Angebot hätte ich zwei Fragen:
* Die Kopien stammen wahrscheinlich aus einem Archiv (GLA Karlsruhe ?); bekommt man automatisch die Genehmigung zur Vervielfältigung von solchen Unterlagen ?
* Welche ist die ISBN Nummer jener "Amis du HWK" Veröffentlichung ?
Im voraus vielen Dank.
Gruß,
th. ehret

Antwort von Hans Peter Tombi am 22.02.2003 - 19:35
Lieber Ehret,

Ich nehme an, sie sind der der ehret aus Frankreich?

Ich kann sie beruhgen. Die Karten stammen nicht aus Frankreich und auch aus nicht aus Karlsruhe. Es gibt auch keine ISBN Nummern.
Die Karten sind aus meinen Privatbesitz.
Der Name "Les Amis du Hartmannsweiler Kopf" man beachte die Schreibweise, es ist eine Einzelfirma. Mein Name ist Hans Peter Tombi und schreibe für einen Verlag. Ich selbst veröffliche nur private, kleiner Ausgaben mit Copyrechte. Es gibt also nichts zu flicken Herr Ehret!
Freundliche Grüße
Hans Peter Tombi

Antwort von th. ehret am 23.02.2003 - 19:16
Sehr geehrter Herr Tombi,
Vielen Dank für die Rückmeldung.
Gruß aus Frankreich,
th. ehret

Antwort von Alexander Fasse am 25.02.2003 - 14:38
Hallo zusammen,

es wäre nett, wenn ihr diese Differenzen, die ganz offensichtlich vorliegen (!), privat bereinigt. Es ist auf diesem Forem weder der Platz vorhanden, sich um kommerzielle Fragen zu kümmern, noch bestehende Antipathien auszutragen.
Es wäre sehr schön, wenn sich alle Beteiligten darn halten würden und meine kleine Mail nur als Ermahnung (nicht mehr, nicht weniger) akzeptieren würden.
Ende Webmaster Mail
----------------------------------
Lieber Hnas peter,
sein Geld mit dem Verkauf von privatem Material zu verdienen ist ja durchaus legitim, ich selbst bin da auch nicht frei von, aber:
warum den Nachlaß zerschlagen? Ist auch durchaus eBay-typisch, aber dennoch sehr traurig, oder?
----------------------------------
Lieber Thiery,
warum so aggressiv (?) gegenüber den "Amis du HWK"?
Wenn wir in Deutschland nur irgendetwas hätten, was dem gleicht, dann wäre die deutsche WW1- Internet- Gemeinschaft doch schon wirklich zufrieden!
--------------------
Viele Grüße,
Alexander

Antwort von Hans Peter Tombi am 25.02.2003 - 15:02
Lieber Alexander,
Herr Ehret aus Frankreich ist mir bekannt. Mehr will ich dazu nicht sagen, denn es gehört nicht hier her. Von den Einnahmen, die auf diesem Weg bei mir enstehen, gehen Teile an den Les Amis du Hartmannswillerkopf, (man beachte auch hier die Schreibweise) zum Materialkauf zur Erhaltung der Festungen und Gräben. Der jenige, der über den Kopf läuft und die Anlagen bewundert macht sich darüber keine Gedanken wer die Leistungen erbringt, zum Erhalt dieser deutschen Vergangenheit. Auf der französischer Seite ist ja kaum noch etwas da, und somit auch kaum etwas zu erhalten.

Herr Ehret selber vermarktet den HK auf seiner Weise. Ich vermute, dass hier Bedenken bestehen, dass er vom großen Kuchen eine Scheibe an den Verein verlieren wird. Ich habe einen Herrn Ehret noch nie bei einem Arbeitsdienst am HK gesehen. Warum auch, die Vermarktung seiner Bücher über den HK sind ihm wichtiger und außreichend.

Immer davon ausgehend das mein Partner, der mich auf Copyrechte verweisen wollte, M. Thierry Ehret ist. Das weiß ich nämlich bis heute nicht genau. Seinem Verhalten nach muß es er aber sein.

und nun Grüße ich meine Freunde im Elsaß
und alle die an dieser Seite teil haben
Hans Peter

Antwort von Alexander Fasse am 25.02.2003 - 15:48
Hallo Hans Peter,

ja er ist es, so weit es sich nicht um ein Fake handelt- und ein Fake ist es wahrschienlich nicht.
Ich möchte bei allen- seien sie auch noch so bereichtigt- Differenzen darauf hinweisen, daß wir in Deutschland ein "Defizit" haben und uns über JEDEN freuen, der irgendetwas über unser Medium zum "Erhalt der....usw." direkt oder indirekt beiträgt.

Wenn es also irgendwie möglich ist, dann laßt eure Probleme hier außen vor und denkt an "Pionierarbeit" und den Sinn derselben.

Beste Grüße,
Alexander

P.s.: Das mit der "anderen" Vereinstitulatur tut mir leid!

Antwort von Hans Peter Tombi am 25.02.2003 - 16:08
Alexander, so machen wir es!
Grüße sendet
Hans Peter Tombi

Antwort von th. ehret am 26.02.2003 - 18:49
Lieber Alexander,
Mein Beitrag war nicht “aggressiv” gedacht. Ich wollte vor allem wissen die ISBN Nummer, da diese Nummer kann helfen für eine Suchung in Buchhandlung. Jene Nummer bekommt man in Frankreich ohne Schwierigkeit und kostenlos. Die erste Antwort von Hr. Tombi hat mir zufrieden gestellt. Seine Veröffentlichungen kenne ich nicht.
Da aber (aggressive ?) Vorwürfe über meinen Namen geschrieben worden sind, möchte ich, wenn ich bitten darf, einige Abklärungen verbreiten und dann die Sache abschliessen. Ich bedauere den Forum damit zu überlasten.

Sehr geehrter Herr Tombi,
In Ihrem Beitrag habe ich Ungenauigkeiten bemerkt.
* “Hr. E. vermarktet”: das verstehe ich nicht, weil ich keine Anzeige gemacht habe. Ich habe nichts über den HK zu verkaufen.
* “Kuchen”: der HK ist meiner Meinung nach kein Kuchen. Auf dem Berg befindet sich ein Militärfriedhof, dazu sind noch viele Denkmäler zu sehen, die alle errinnern an die blutigen menschlischen Verluste.
* “Arbeitsdienst”: zwischen 1973 und 1979 habe ich recht viele Samstage bei einer Arbeitsgruppe am HK verbracht (siehe Vereinshefte aus diesen Jahren). Hr. Tombi Sie waren zu dem Zeitpunkt nie dabei, oder ? (Danach hatte ich beruflich und privat weit vom HK etwas anderes zu tun).
* “Bücher”: im Jahre 1988 habe ich ein einziges sozusagen “HK”-Buch, d.h. vor 15 Jahren. Andere Bücher von mir sind mir nicht bekannt. Und ich wiederhole: ich habe nichts über den HK zu verkaufen. Bei Gelegenheit, Hr. Tombi, schauen Sie mal diese Veröffentlichung, die nicht eine Vervielfältigung von Unterlagen ist. Mir interessieren die Menschen, die Technik, die Geschichte des 1. WK. Hier im Forum habe ich den Beitrag über die Hoboisten sehr interessant gefunden.
* “Copyrechte”: im November 2001 habe ich gesehen den Verkauf vom genannten Verein der franz. Stellungskarte HK Nr. 18 C vom 20.06.18. Es waren Kopien von Kopien mit dem Stempel “Service Historique - Archives - Guerre” (d.h. franz. Militärarchiv - SHAT Vincennes). Diese Kopien waren weder original noch aus Privatsammlung.
Zum Schluss will ich noch sagen Hr. Tombi, daß der HK bedeutet für mich gar kein Markt, aber ebenso für den 1. WK eine deutsch-französische Tragödie. Heute ist es auch ein Thema, eine Chance um uns besser kennen zu lernen über die ehemaligen Grenzen. Wenn nicht, dann wäre es traurig.
Viele Grüße,
th. ehret

Antwort von Kiener Hans-Rudolf CH-Basel am 06.01.2004 - 21:40
Liebe "Historiker" - ernsthaft, wer kann mir zum
vergriffenen Buch von Hans Killian "Totentanz am
Hartamnnsweilerkopf" verhelfen. Bin für alle Tips
dankbar! Hans Rudolf Kiener aus Basel

Antwort von ralf sholze am 08.01.2007 - 22:07
Hallo,

bei Internetrecherchen über den Hartamnnsweilerkopfbin ich auf Ihre Forumsbeiträge gestoßen. was gibt es über das thema an literatur?
wer kennt sich in der region aus?

vielen dank

ralf scholze


===============================
Dipl. Math. Ralf Scholze
freier Reisejournalist
Mittelstraße 53
40668 Meerbusch
Telefon: +49 172 28 27 563
Fax: +49 2150 60 89 01
Email: :info@ralfscholze.de
Fotos: Hier klicken


Antwort von TU-Chemnitz am 07.07.2007 - 13:34
Das Buch "Totentanz am Hartmannsweiler Kopf" ist nicht vergriffen. Es ist in 2 versch. Auflagen in der deutschen Nationalibliothek Leipzig vorrätig. Für Schweizer interresant: es ist sogar in der IDS Basel/Bern im Freihandmagazin verfügbar.
Einfach mal hier suchen: Hier klicken

Antwort von Prof. Dr. Wilhelm Gutlock am 23.08.2007 - 10:54
Ich muss noch anmerken dass ich eine Veröffentlichung ueiner neuen Auflage der Privataufzeichungen von "J.P.Parker" noch in diesem Sommer plane. Ich war 3 wochen in den USA und habe dort mit Angehörigen des verstorbenen Soldaten geredet der in der fraz. Armee diente.
Meinen Forschungen zu Folge wird dies ihre gesammtne Werke über den Haufen werfen, da , wenn ich richtig liege, dieser Mann die Geschichte vom Hartmannsweiler Kopf neu geschrieben hat bzw. verädert hat.

Mit freundlichen Grüßen,
Prof. Dr. Wilhelm Gutlock

Antwort von hk1418 am 19.04.2013 - 11:52
Hat man bis Heute je von diesen sagen umworbenden Veröffentlichungen gehört???

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

Kommentar/Antwort:

Name:

E-Mail Adresse:


Ich möchte meinen Namen/Email auf diesem Computer speichern.

Code-Zahl übertragen:  



Je nach größe der Bilder und Internetanbindung kann das Hochladen einige Minuten in Anspruch nehmen.
Aus diesem Grund bitte nur einmal auf "Antwort absenden" klicken, danke.
Erlaubt sind lediglich JPG-Dateien.




Antwort eingegeben? - Dann hier klicken :      

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

E-Mail Adresse:


Hier klicken :