AGW 14-18 · Milex · Tavannes

Forum : Andere Kriegsschauplätze (1914-18)


 Gemeinsames Forum der Interessen- und Arbeitsgemeinschaft Weltkrieg 14-18 (AGW 14-18), der Homepage Lexikon des 1. Weltkriegs und der  Homepage Tavannes.
Hier gehts zur Forenübersicht und zur Suche.

Neue Frage - Mailbenachrichtigung - Hilfe - Regeln - Zur Hauptseite - Neues im Forum


Ortssuche: Svosja/Svofja in Rumänien
Abgesandt von Stefan Reuter am 20.02.2015 - 09:50:

Hallo,
kann mir bitte jemand sagen, wo genau sich dieser Ort befunden hat? Ich finde dazu im Netz absolut nichts.
Die Angabe stammt von einer Gedenktafel - der Buchstabe vor dem "j" könnte ein "langes s" oder auch ein "f" sein.
Einer Absenderangabe auf einem Feldpostbrief zufolge müsste der Soldat der 11. Landwehr-Division angehört haben und fiel am 29.12.1916 an dem genannten Ort.
Vorab vielen Dank für erhellende Hinweise.
Gruß, Stefan

Antwort von Rainer Spohr am 20.02.2015 - 11:58
Moin Stefan,
aus den Unterlagen meines Onkels geht hervor, dass seine Flieger u. Flugzeuge per Bahnfracht via Belgrad - Nis - Sofia - Pleyna in LEVSKI-Flugplatz Einsätze gen Rumänien flogen. Das geschah im November 1916 plus. Leider liegen mir keine Detaileinsatzkarten der Flugziele vor. Ich habe einen ähnlichen Ort ( du suchst Svosja ? ) nur südlich von Bucuresci gefunden: Svobcita/Svogie?? Ist nicht genau zu entziffern.. Das wars wohl nicht.
Wie wärs mit einem Foto deiner Gedenktafel?
Gruß
Rainer

Antwort von Askanier(Frank) am 20.02.2015 - 12:44
Hallo Zusammen,

habe die folgenden Daten aus dem Forum der Wehrmacht übernommen. Dort läuft die eigentliche Anfrage. Stammen von einer Feldpostkarte des Gesuchten.

Abs. Landst. N. Carstens
11. Landw. Division
Feld-Lazarett 149 IX
Osten

Vielleicht kann ja jemand den Standort des Feld-Lazarett im Nov. 1916 ermitteln.

Dann dürfte man ziemlich nah an dem gesuchten Ort
sein.

Viele Grüße

Frank

Antwort von Askanier(Frank) am 20.02.2015 - 14:39
Hallo nochmals,

ich muss mich hier berichtigen. Mag sein, dass ein
Feldlazarett 149 im Bereich der 11. Landwehrdiv. lag.

Die 11. Landw. - Div. war aber nach meiner Kenntnis im Dez. 1916 nicht in Rumänien.

Somit wird uns die Suche nach dem Standort des Feldlazaretts nicht helfen.

Viele Grüße Frank

Antwort von Stefan Reuter am 20.02.2015 - 15:05
Hallo Rainer,
vielen Dank für Deine Infos, die das Geheimnis leider auch nicht wirklich lüften können :(

Ich häng` das Bild der Tafel mit der fraglichen Ortsangabe einfach mal unten an.

@ Frank: Danke für die Übertragung der mittlerweile bekannten Daten zu dem Mann aus dem FdW.

Wie ich im FdW schon gemutmaßt habe, könnte es sich bei dem Ortsnamen durchaus auch um eine fehlerhafte Übertragung des Ortsnamens handeln oder um eine sehr kleine Ortschaft, die kaum irgendwo verzeichnet ist.
Gruß + nochmals Danke, Stefan


 

Antwort von Patrick S am 20.02.2015 - 18:37
Hallo !

Ich bin auf der Suche, genaueres später, aber die 11. LwID war ab Ende 1915 bis tief nach 1917 rein im Stellungskrieg gebunden ohne große Ortsveränderung. Gemäß der Geschichte des LwIR 76 (in dessen Verlustliste der gesuchte nicht auftaucht !) Einsatzort ist irgendwo Richtung Baltikum. Südlich Litauen irgendwo wohl an der Beresina. Genauer kann ich es noch nicht einordnen, arbeite aber grade dran und poste es dann !

Gruß Patrick

---

w w w.military-books.de.vu

Antwort von Askanier (Frank) am 20.02.2015 - 21:16
Hallo Zusammen,

die 11. Landwehrdiv. stand ab Sept. 1915 bis Juli 1917 durchgehend in Stellungskämpfen im Bereich Beresina - Olschanka - Krewljanka.
Also im Dez. 1916 definitiv nicht in Rumänien.

Wenn man die Kampfhandlungen am 29.12.16 - dem Todestag - betrachtet, kommt eigentlich nur der Frontbereich zwischen Sereth und Pruth nördlich Braila in Frage. Hier erfolgten zu diesem Zeitpunkt deutsche Angriffe der Donauarmee
(v. Mackensen)

Ich habe auf keiner der mir zugänglichen Lagekarten dieses Bereichs eine Ortsbezeichnung
"Svosia" oder ähnlich lautend gefunden.

Ich versuche mal noch ein paar andere Karten aufzutreiben und melde mich später nochmal hierzu.

Viele Grüße Frank




Antwort von Patrick S am 21.02.2015 - 12:04
Hallo !

Also das ist das was ich ausgraben konnte :

Erstmal 3 Original Dokumente des LwIR 76 (ganze Zeit Teil der LwID 11)

1. Vormarsch Herbst 15 bis zu den Stellungen die bis 17/18 besetzt wurden

2. Bereich der unter anderem von der LwID 11 besetzt wurde

3. Detailkarte aus dem Buch über die Stellungen des LwIR 76

---

w w w.military-books.de.vu


   

Antwort von Patrick S am 21.02.2015 - 12:16
und hier nun das ganze mal in Google Earth visualisiert !

1. Der Vormarschweg

2. Lokalisierung des Stellungsbereich des LwIR 76 (Blaues Rechteck)

die genaue Lokalisierung ist mir nicht möglich gewesen. Die Straßenverläufe haben sich immens verändert und ebenfalls teilweise die Gewässerverläufe. Aber der Bereich müsste stimmen. Was mir hier insbesondere zu den Ortsnamen aufgefallen ist, ist das selbst innerhalb des gleichen Buches die Ortsnamen durchaus variieren können. Boydanow und Bogdanow sind durchaus vorgekommen und noch weitere veränderte Ortsnamen mehr. Im Hinblick auf das kyrillische was teilweise in GE auch zu finden ist wird es wohl sehr sehr schwer sein den Ort genauer zu finden. Ich würde vorschlagen die Einheit zu identifizieren bei der der Tote gewesen sein soll und dann aus der Regimentsgeschichte den Ort lokalisieren. So per Karte scheint das unmöglich.
Wer die KML Datei will zum weiterforschen (Mail)

3. Ruhmeshalle Auszug für LwID 11

Da das LwIR 76 als fragliche Einheit des Toten ausscheidet bleibt ja nur eine andere Einheit der Division über. Wenn ich mir den Mischmasch anschaue ist das ebenfalls nicht unbedingt leicht.
Gibt die Feldpost eventuell irgendwas her ? Artillerie/Kavallerie/Infanterie? Wäre interessiert die zu sehen. Denn bei dem dort unterstellten Kleinvieh an Einheiten kann es möglich sein, das eine irgendwann von der Division abgezogen wurde und ganz woanders eingesetzt war. Woher kommt der Hinweis oder die Vermutung das der Tote in Rumänien gefallen ist ? Von wann ist der Feldpostbrief mit der Angabe der LwID 11 ?

Gruß Patrick

---

w w w.military-books.de.vu



   

Antwort von Patrick S am 21.02.2015 - 12:22
als letzte Schmankerl die beiden Seite die sich in der Geschichte des LwIR 76 mit dem Winter 16/17 beschäftigen !

Gruß Patrick

---

w w w.military-books.de.vu


  

Antwort von Deisterjäger am 21.02.2015 - 13:30
Tach zusammen,

wenn ich mir die Ehrenliste des Ldw.Inf.Rgt. 76 anschaue
steht bei den meisten Gefallenen zum Jahreswechsel 1916/1917
"gefallen an der Beresina"

Gruss vom Deisterrand
Harald

Antwort von Askanier(Frank) am 21.02.2015 - 14:05
Liebe Freunde,

damit das "Rätselraten" hier aufhört, verlinke ich euch mal den ganzen Beitrag aus dem Forum der Wehrmacht. Kuckst du hier:

Hier klicken

Ein großes Dankeschön für eure bisherige Hilfe.

Patrick - bin mal wieder "stolz" auf dich:-)

Viele Grüße Frank

Antwort von Askanier(Frank) am 21.02.2015 - 14:26
Ich nochmal,

wer im FdW nicht angemeldet ist kann ja dort die Fotos nicht aufrufen. Also hier im Anhang das Foto der Vorderseite einer Feldpostkarte (bei der zweiten identisch) und beide Textseiten der Karten mit Feldpoststempel.

Grüße Frank


   

Antwort von Hackei am 21.02.2015 - 15:26
Hallo alle miteinander,
hab hier mitgelesen, auch die Beiträge im Forum der Wehrmacht.
Mein Großvater war im Winter 1916/17 mit dem K.B. Infanterie Leib Regiment in Rumänien. Er schrieb ein kleines Tagebüchlein, im März 1917 wurde er Krank und kam ins Bay. Feldlazarett 44 in Widisqui liegt bei Odopesti / Focsani.
Er schrieb am 1.April 1917
Ablösung des Bay. Feldlazarett 44 vom Preuß.Feldlazarett 149
Meinen Nachforschungen nach gehörte das Feldlazarett 149 damals zur 217. Inf. Div. und die war im Einsatz in Rumänien.
wo genau das Feldlazarett 149 im Dez. 16 lag weiß ich leider auch nicht, aber es könnte in Rumänien gewesen sein.
Hier noch ein Link zu sehr Guten Alten Karten aus Rumänien.
Hier klicken

Grüße Hackei


 

Antwort von Deisterjäger am 21.02.2015 - 15:42
Moin Frank,

kann mir die Bilder nicht anschauen weil ich meine Lupe verlegt habe.
Kann man das nicht vergrößern?

Gruss vom Deisterrand
Harald

Antwort von Askanier(Frank) am 21.02.2015 - 15:52
Moin Harald,

hab die Bilder einfach nur aus dem FdW rauskopiert.
Warum die so klein sind - keine Ahnung.

Versuche es aber nochmal - muss ja gehen - Stefan hat ja auch den Gedenkstein in ordentlicher Größe hier eingestellt. (siehe oben)

Bis später Frank

Antwort von Askanier(Frank) am 21.02.2015 - 16:14
Hallo Harald,

sorry, aber die Bilder sind offensichtlich nicht größer. Haben im Schnitt nur um die 200 KB.

Versuche es später nochmal mit dem Vergrößern.
Für heute muss ich aussteigen. Die Fam. ruft.

Grüße Frank

Antwort von Stefan Reuter am 21.02.2015 - 16:46
Hallo zusammen,
vielen Dank an alle, die sich hier im Thema engagieren - da kommt ja mittlerweile einiges an Information zusammen.
Gruß, Stefan

Antwort von frak fuge am 23.02.2015 - 19:43
hallo zusammen

in den dt verlustlisten findet sich zweimal einen eintrag über einen carstens nikolaus

in der dt vl 328 vom 15.9.1915 seite 8772 aus husum beim landwehr infanterie regiment 84 , 10 kp als vermisst

und in der vl 774 vom 3.3.17 seite 17753 aus husum als gefallen ohne regtsangabe

vieleicht sucht ihr auch i der falschen regts chronik

gruß frank

Antwort von Andreas Hübner am 24.02.2015 - 17:39
Hallo zusammen,

auf der einen Feldpostkarte schreibt er doch:
Rußland den 19.8.16. Also war er im August 1916 im Feldlazarett 149 IX bei der 11. LwID. Sollte er tatsächlich im Dez. 1916 in Rumänien gefallen sein,
muss er wohl zwischenzeitlich versetzt worden sein.
Also über die bekannte Truppenzugehörigkeit ist der Todesort nicht zu lokalisieren.

Gruß aus Freiburg
Andreas

Antwort von NFJens am 24.02.2015 - 19:42
Hallo, laut Ehrenstein in seinem Heimatdorf ist er in Rumänien gefall/gestorben. Leider kann ich nicht mehr dazu sagen.

 

Antwort von Patrick S am 24.02.2015 - 20:03
Hallo !

Es gibt wohl einige Regimenter die Mitte 1916 (kurzzeitig) zur LwID 11 gehörten und dann später nach Rumänien verfrachtet wurden (unter anderem das IR 333) Ich checke grade mal die Geschichte des LwIR 76 nach Kandidaten. Allerdings sei angemerkt das er nach dem Lazarett möglicherweise auch zu einer anderen Einheit gekommen ist.
IR 333 fällt jedenfalls raus. Kein Carstensen gelistet (wobei die Liste der 5. Kompanie unvollständig ist lt. Buch) Die meisten Gefallenen da Ende Dezember 16 stammen aus der Gegend Rimucul-Sarrat Höhe 407

Ich suche weiter

Gruß

Patrick

Gruß Patrick

---

w w w.military-books.de.vu

Antwort von Patrick S am 25.02.2015 - 00:15
Aaaalso

Das einzige Regiment was zur LwID 11 gehörte und nach Rumänien ging im fraglichen Zeitraum ist das LwIR 5 !

ID 218 (aufgestellt am 8.9.16 laut Cron) bestand aus :

LwIR 5 (existiert keine Regimentsgeschichte)
RIR 256 (existiert eine Regimentsgeschichte)
RIR 204 (existiert eine Regimentsgeschichte)

Würde also mal wagen das LwIR 5 als einzige potentielle Einheit zu benennen !

Gefechtskalender ID 218 besagt für Dezember 16bis Januar 17
Offensive im Bereczker Gebirge und am Ojitopaß

Gruß Patrick

---

w w w.military-books.de.vu

Antwort von Patrick S am 25.02.2015 - 00:32
und weils Spaß macht hier der Einsatzbereich der 218 ID laut Der Weltkrieg Band 11 Skizze 21 für den Dezember 1916

Links der Kartenausschnitt und rechts Google Earth ... Ich verweise auf den Ort Soveja (heutige Schreibweise) direkt am Rande ... Ein Zufall ?
Vormarschrichtung der Division ziemlich horizotal von links ...

Gruß Patrick

---

w w w.military-books.de.vu


  

Antwort von Hackei am 25.02.2015 - 01:17
Hallo alle miteinander
Hallo Patrick Glückwunsch

bin gerade auf das gleiche Ergebnis gekommen warst aber schneller
hab das Buch von der Manfred Wörter Stiftung: Deutsche Kriegsgräber in Rumänien durchforstet und bin auch gerade auf den Namen Soveja gekommen da gibt es scheinbar auch Gräber.
und danach auf das gleiche Ergebnis von dem Landw. I. R. 5 gekommen.
hier noch meine Fotos

Grüße Hackei


   

Antwort von NFJens am 25.02.2015 - 09:00
Hallo Patrick S. und Hackei, meine Hochachtung! Wie kann man so etwas herausfinden, mit diesen wenigen Angaben und nach fast 100 Jahren. Vielen Dank! MfG NFJens

Antwort von Stefan Reuter am 25.02.2015 - 09:18
Moin zusammen,

da kann ich mich Jens nur anschließen - saubere Arbeit! Vielen Dank!

Gruß, Stefan

Antwort von Patrick S am 25.02.2015 - 21:52
Nur so zur Ehrenrettung

Askanier(Frank) hatte bereits weiter oben am 20.02 bereits den Ort und das Datum vollkommen korrekt zusammengestellt und ist auf die Donauarmee etc. gekommen ! Es fehlte nur noch die Verbindung zur LwID 11 bzw die richtige Landkarte !

Gruß Patrick

---

w w w.military-books.de.vu

Antwort von Rainer am 22.03.2015 - 12:08
Hallo,
noch mal zurück zum 20.02., Nachricht von Askanier ( Frank ):
Die Kämpfe nördlich von Braila/Rum. fanden auch im Großraum Odessa statt; da nahmen die k.u.k. Monitore teil, die von K.u.k. Spitalschiffen begleitet wurden; bei den Kämpfen waren k.u.k. Fliegertruppen sowie deutsche Flieger beteiligt. Bei diesen Fliegern gab es Verluste ausserhalb der Luftkämpfe, will sagen, durch Eigenverschulden bei Starts und Landungen.
Gruß
Rainer

Antwort von Янка am 24.06.2015 - 01:35
H.Hackei.
tot: Dorf ГРУШАЎШЧЫНА.Albarusland

Antwort von Янка am 24.06.2015 - 22:00
H.Reuter.
tot^ Dorf ГРУШАЎШЧЫНА.Albarusland


 

Antwort von NFJens am 25.06.2015 - 14:26
Прывітанне, як Ганс Рэйтэр рабіць з гэтай просьбай?

Antwort von Patrick S am 25.06.2015 - 22:24
Hallo !

Ich übersetze einmal für unseren russischen Mitleser (Valer aus Belarus) etwas offtopic und doch ein interessanter Zufall !

Auf einem Friedhof bei den Stellungen (etwas westlich Dudy) des LwIR 76 sind 2 Gefallene des LwIR 76 zu finden

Heinrich Hackei (LwIR 76)

und ein

Hans Reuter (LwIR 76)

beide Grabsteine noch erhalten und lesbar !

Gruß Patrick



Antwort von Hackei am 30.06.2015 - 07:49
Hallo,

Danke Patrick für die Übersetzung.
Ist ja interessant, das es auch den Familiennamen Hackei gibt.

Antwort von Hackei am 30.06.2015 - 07:53
Hallo,

habs leider vergessen natürlich

Grüße Hackei

Antwort von NFJens am 17.07.2015 - 14:06
Hallo an alle, heute habe ich Post vom Volksbund bekommen. Vielen Dank an alle die sich an der Suche beteiligt haben. MfG NFJens

 

Antwort von Deisterjäger am 17.07.2015 - 18:00
Moin Jens.

meinen Glückwunsch, dann ist deine Suche ja zu einem guten Abschluß gekommen.

Gruss vom Deisterrand bei 37° C.
Harald

Antwort von Stefan Reuter am 19.07.2015 - 14:12
Hallo zusammen,

herzlichen Dank für die Info - ob dieser Hans Reuter mit mir verwandt ist, kann ich leider nicht sagen. Aber bei der Verbreitung des Namens wäre das sicher ein ziemlicher Zufall.

Gruß, Stefan

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

Kommentar/Antwort:

Name:

E-Mail Adresse:


Ich möchte meinen Namen/Email auf diesem Computer speichern.

Code-Zahl übertragen:  



Je nach größe der Bilder und Internetanbindung kann das Hochladen einige Minuten in Anspruch nehmen.
Aus diesem Grund bitte nur einmal auf "Antwort absenden" klicken, danke.
Erlaubt sind lediglich JPG-Dateien.




Antwort eingegeben? - Dann hier klicken :      

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

E-Mail Adresse:


Hier klicken :