AGW 14-18 · Milex · Tavannes

Forum : Andere Kriegsschauplätze (1914-18)


 Gemeinsames Forum der Interessen- und Arbeitsgemeinschaft Weltkrieg 14-18 (AGW 14-18), der Homepage Lexikon des 1. Weltkriegs und der  Homepage Tavannes.
Hier gehts zur Forenübersicht und zur Suche.

Neue Frage - Mailbenachrichtigung - Hilfe - Regeln - Zur Hauptseite - Neues im Forum


Wehrmann abkommandiert zur Forst-Inspektion
Abgesandt von Bernd Niemann am 10.01.2014 - 14:46:

Hallo,

Feldpostkarte von 1916 aus Augustow (Polen)

Absender:
Wehrmann C. Seeber
Landst. Comp. Erfurt
abkom. Forst-Inspektion
Augustow, Sägewerk Sajno
Feldpost 164

Zwei Stempel befinden sich auf der Karte

1.
blauer Rundstempel
Umschrift: Sägewerk Sajno Ausweichstelle
Mitte: Adler (?)

2.
Schwarzer Rundstempel
K.D. Feldpoststation Nr. 164
-6.3.16. 5-6 N

Nun rätseln wir Nachfahren: warum wurde der denn in ein Sägewerk
abkommandiert? War dort irgendetwas besonderes?

Und was war denn eine "Ausweichstelle" ?

Kann hier jemand weiterhelfen?

Besten Gruß
Bernd

Antwort von fuchsi am 10.01.2014 - 15:27
Hallo Bernd,
dafür kommen zwei Gründe in Frage:
1. Vorkenntnisse in einem Forstberuf.
2. Aufpasser für eine Gefangenengruppe die im Sägewerk arbeitete.

Grüße
fuchsi

Antwort von Deisterjäger am 10.01.2014 - 17:01
Hallo Bernd, hallo Günther,

es kann sich hierbei nur um die am 13.04.1915 aufgestellte 3. Ldst.-Inf.-Komp. Erfurt (XI. 30) handeln.
Diese war mobil ab 22.04.1915 bei der 10. Armee, Etappeninspektion 10, Etappen.Insp. Bug, Bewachungstruppe Zivil-Arbeiter-Btl. 12 bei Etappen-Insp. 12

Gruss vom Deisterrand
Harald

Antwort von Deisterjäger am 10.01.2014 - 17:05
Bernd,

kannst Du die Kartenrückseite hier mal einstellen?

Übrigens, die Komp. wurde aufgestellt durch das Szellv. Gen.Kdo. XI. A.K.

Gruss
Harald

Antwort von fuchsi am 10.01.2014 - 17:15
Hallo Bernd,
Hallo Harald,
noch zur "Ausweichstelle":
Das ist nichts anderes als eine Zweigstelle bzw. ein Nebenbetrieb.

Grüße
Günther

Antwort von Bernd Niemann am 10.01.2014 - 17:41
Hallo, und danke für die Antwort.

Andere Karten haben als Abs.
(20.06.1915) II.Landst. Inf. Ers. Comp Erfurt
(06.10.1916) 3. Landst.Comp. Erfurt XI/30 d. verst. 16. Kav. Brigade

Auf der fraglichen Karte (06.03.1916) ist allerdings
nichts von zweite oder dritte Comp. zu erkennen.

Ein Scan anbei, die Schrift ist allerdings stark verblasst.

Gruß
Bernd


 

Antwort von Deisterjäger am 10.01.2014 - 17:54
Bernd,

als Angehöriger des Landsturms war er sicher auch schon ein älteres Semester. Das deckt sich aber mit meiner Angabe.

Die Ldst.-Einheiten wurden zur Bewachung inden Etappen herangezogen nachdem gegen Ende 1914 die Landwehr-Einheiten an die Front mußten.

Gruss
Harald

NB.: in der Mitte des li. Stempels ist der Reichsadler

Antwort von Deisterjäger am 10.01.2014 - 19:06
Bernd,

ich habe eine Karte aus dem Jahre 1914 gefunden und einen Ausschnitt zu Augustow gemacht. Ich bin der Meinung das die Bezeichnung "Ausweiche" eine Ortsangabe sein muss. Zwischen dem Jezioro Sajno (Sajno See) und dem Ort Sajnek gibt es eine Eisenbahnstrecke, hier könnte sich die "Ausweiche" befunden haben.

Gruss
Harald


 

Antwort von Bernd Niemann am 11.01.2014 - 13:44
Hallo Harald und Günther!

Mein Wehrmann hat als Stadtmensch, geboren in Erfurt, vermutlich keine
forstwirtschaftlichen Kenntnisse gehabt. Auch nach dem Krieg hat er nicht
im Forstbereich gearbeitet. Also dann damals wohl als Wachpersonal.

> schon ein älteres Semester

na ja, so alt eigentlich auch nicht, Geburtsjahr 1881

> Bewachungstruppe Zivil-Arbeiter-Btl. 12

Bedeutet das, daß diese Landsturmmänner nicht Kriegsgefangene, sondern
Zivilpersonen bei der Arbeit beaufsichtigten?

> Karte aus dem Jahre 1914

Sehr schön, ist die Quelle online verfügbar?

Das mit der Bahnlinie scheint mir sehr wahrscheinlich. Die "Ausweiche" war
ja wohl dazu da, bei eingleisigen Strecken den Gegenverkehr vorbeizulassen.
Wenn der Zug dort halten mußte, konnte man ja dort auch gleich eine Poststation
anlegen.

Warum in meinem ersten posting aus der "Ausweiche" eine "Ausweichstelle" wurde
weiß ich auch nicht ;-)

Besten Gruß
Bernd

Antwort von Rainer am 14.01.2014 - 14:15
Hallo Harald,
mich interessieren die Teile deiner Karte nördlich des Bahnhofs, sowie südlich. Ein Link genügt, die Karte im Internet zu finden. Danke!

Hallo Bernd,

eine Ausweiche bedeutet bei den Eisenbahnern, dass auf FREIER Strecke eine gesicherte Weiche ein Gleisstück ( Länge egal ) zum "Ausweichen" zB. zu einem Lagerplatz/Fabrik/Steinbruch usw., existiert.
Züge können sich bei EINGLEISIGEN Strecken nur in Bahnhöfen KREUZEN, ÜBERHOLEN oder Anschlüsse ermöglichen. Dazu sind Bahnhöfe da. Die heissen aber nicht "Ausweiche".

Antwort von Deisterjäger am 14.01.2014 - 16:05
Moin Rainer,

wenns nicht funzeniert melde dich.
Hier klicken

Gruss
Harald

Ich denke mal das dieses ein wichtiger Platz war um kriegswichtiges Material gesichert zu verladen.

Antwort von Rainer am 14.01.2014 - 16:54
Hallo Harald,

Danke, Karte ist angekommen. Leider habe ich keine milit. Karten von 1916-18 aus dieser Gegend ( wegen Auffinden der "Ausweiche".
Gruß

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

Kommentar/Antwort:

Name:

E-Mail Adresse:


Ich möchte meinen Namen/Email auf diesem Computer speichern.

Code-Zahl übertragen:  



Je nach größe der Bilder und Internetanbindung kann das Hochladen einige Minuten in Anspruch nehmen.
Aus diesem Grund bitte nur einmal auf "Antwort absenden" klicken, danke.
Erlaubt sind lediglich JPG-Dateien.




Antwort eingegeben? - Dann hier klicken :      

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

E-Mail Adresse:


Hier klicken :